Vom Fan zum Macher geworden:

Claire Oelkers kennt „Wohnen extrem“

Garnelen puhlen  in Indonesien, Flugbegleiterin bei Deutschlands größter Airline oder Smartphones in Taiwan zusammenbauen. Für das Format "XDays" der ProSieben-Fernsehsendung "Galileo" ist Claire Oelkers schon um die halbe Welt gereist. Ab dem 17. Februar ist die Grevenbroicherin um 19.05 Uhr auf ProSieben für "Wohnen Extrem" zu sehen. "Ich war unter anderem in Hong Kong und New York unterwegs und habe mir angeschaut, wie Menschen sich aufgrund steigender Mietpreise auf engem Wohnraum organisieren. Ich habe die verrücktesten Mini-Wohnungen gesehen...", verrät die Moderatorin verschmitzt. Einschalten lohnt sich also! "Es ist schon ein etwas befremdliches Gefühl, sich derart groß auf einer Leinwand zu sehen und zu wissen: Genau so sehen mich jetzt viele andere Menschen", lacht Claire Oelkers über ihren ersten Kinofilm "Die Wolke". "Eitelkeit schaltet man aber interessanterweise sofort ab. Wenn ich einen Film mit mir schaue ist mir egal, wie mein Haar liegt oder ob das, was ich trage, zu mir passt. Denn man ist nicht man selbst, man ist jemand anders." In dem Fall spielt sie Ayse ein Mädchen, das nach einem Super-GAU durch einen Störfall in einem fiktiven Atomkraftwerk in der Nähe von Schweinfurt, in einem Lazarett liegt. mehr

Jörg Ahmann ist Bundestrainer und Buchautor

Die Urväter des Beachvolleyballs

"Mit Sicherheit sind wir die Urväter des Beachvolleyballs. Wir waren die Ersten, die mit dem Sport in Deutschland bekannt geworden sind, sogar ein Stadion wurde nach uns benannt. Heutzutage gibt es aber genügend andere Teams, die viele Medaillen erringen konnten." Gemeinsam mit Axel Hager gilt Jörg Ahmann als das Traumpaar im Beachvolleyball. Denn auch wenn die Karriere des Grevenbroichers in diesem Sinne vorüber ist, gibt er sich ebenso engagiert als Bundestrainer des Deutschen U23-Beachvolleyball-Nationalteams. Während Ahmann sogar gerne als Autor mit seinem Buch "Beach-Volleyball-Taktik für Gewinner" an seine Erfolge als Spitzensportler erinnert, zog sich Partner Hager aus dem Sport zurück und gründete vor zwölf Jahren die Eventmarketing-Agentur "Sportplatz GmbH". Von Alina Griesmehr

Familie in Wohnungs-Not: „Uns muss doch geholfen werden“

"Die Kinder müssen sicher aufwachsen", schüttelt Eva Kamill (*Name von der Redaktion geändert, Name der Redaktion bekannt) verzweifelt den Kopf, "das sind Kinder, die Köpfchen haben. Die dürfen nicht ins Obdachlosenheim, die Zukunft ist dann angekratzt." Wegen Eigenbedarf, den der Vermieter für die Wohnung der Kamills angemeldet hat, sitzt die siebenköpfige Familie bald auf der Straße. Denn passenden neuen Wohnraum findet die Familie bisher nicht … mehr

Rathaus informiert „unverstellt, unkommentiert und vollständig“

Warum weigert sich das Rathaus, in Sachen "ISEK" (mögliche Änderungen in der Planung und deren Auswirkungen auf das Fließen der Landeszuschüsse) die Vertreter der Bezirks-Regierung direkt mit den Fraktions-Vorsitzenden im Grevenbroicher Rat sprechen zu lassen? Das fragte Martina Suermann zum wiederholten Male. Dezernent Florian Herpel betonte, das sei nicht seine Entscheidung. Und Holger Holzgräber sieht überhaupt keine Veranlassung für solch eine große Runde. mehr

Christiane Medes Spinnrad dreht sich immer weiter

„Das Mädchen macht aus jedem Faden etwas“

Das Märchen von Dornröschen hat sicher jeder schon gehört. Das junge Mädchen sticht sich am 15. Geburtstag mit einer Spindel in den Finger, fällt in einen hundert Jahre langen Schlaf und wird vom Prinzen wieder wach geküsst. Illustriert wird die Geschichte immer mit Dornröschen an einem Spinnrad. Das Märchen fasziniert ­auch Christiane Mede aus Langwaden. Sie hat sich einen Kindheitstraum erfüllt: Denn die 61-Jährige besitzt Spinnräder und spinnt ihre eigene Wolle. Von Julia Schäfermehr

Küchenbrand fordert eine leicht verletzte Person

Am Sonntag Nachmittag, gegen 15:40 Uhr, rückten Einsatzkräfte der Grevenbroicher Polizei, sowie der Feuerwehren Grevenbroich-Stadtmitte, Kapellen und Wevelinghoven zu einem Hausbrand auf der Friedrichstraße aus. Ein Zeuge hatte zuvor eine Rauchentwicklung bemerkt und den Notruf gewählt. Wie die Feuerwehr vor Ort feststellte, hatte sich im Bereich der Küche des Einfamilienhauses ein Brand entwickelt, welcher jedoch schnell gelöscht werden konnte. mehr

Goldener Stern für Wolfgang Kuck

Ein großer Moment: Wolfgang Kuck, Diözesan-Bundesmeister und Vorsitzender der Schützen-Bruderschaften im Erzbistum Köln, bekam den „Goldenen Stern“ zum „St. Sebastianus“-Ehrenkreuz verliehen – eine der größten Auszeichnungen des „Bundes der Historischen Deutschen Schützen-Bruderschaften“. Seine Stellvertreter im Amt des Diözesan-Bundesmeisters, Robert Hoppe (Grevenbroich), Dietmar Vetterling (Brühl), Klaus Zinke (Königswinter) und Tobias Kötting (Birken-Honigsessen) bedankten sich gemeinsam mit Bundesschützenmeister Emil Vogt bei Kuck und dessen Ehefrau Carola für ein mehr als 40-jähriges Schützen-Engagement. Von Gerhard Müllermehr

Der Klimawandel ist nicht schuld: Wo sind all die Insekten hin?

Thomas Hörren vom „Entomologischer Verein Krefeld“ brauchte bei seinem Vortrag im Grevenbroicher Umwelt-Ausschuss ziemlich lange, bis er auf den Punkt kam: In den vergangenen 25 Jahren hat die „Biomasse“ der Insekten um 75 Prozent abgenommen. Und das allein in den Naturschutzgebieten. Die Ursachen dafür sind noch unklar. Der Klimawandel jedenfalls spielt dabei keine Rolle; der hat sich nur ganz leicht und dann auch positiv ausgewirkt. Von Gerhard Müllermehr