„Rock Sommer Nacht“ in Frimmersdorf Gemeinsam rocken und dabei Gutes tun

Frimmersdorf · Am Kraftwerk Frimmersdorf wird wieder für den guten Zweck gerockt! Am 2. und 3. Juni laden Organisator Hans Holz und seine Crew bereits zum sechsten Mal zur „Rock Sommer Nacht“ ein.

 Hansi Holz und Ralf Kühn vom Verein „Rock Sommer Nacht hilft“.

Hansi Holz und Ralf Kühn vom Verein „Rock Sommer Nacht hilft“.

Foto: Kurier Verlag GmbH/Daniela Furth

Sieben Bands an zwei Tagen – bei dem schon traditionellen Benefiz-Konzert kommt fast ein wenig Festival-Stimmung auf. Und das vor besonderer und neuer Kulisse: Nicht weit von der alten Location wird die Bühnen nun aufgebaut, vor dem historischen Maschinenhaus hinter dem Pförtner. „Es ist die sechste ,Rock Sommer Nacht‘ am vierten Veranstaltungsort“, so Holz und lacht: „Es ist fast schon ein Wander-Benefizkonzert.“

Wie gewohnt soll es am Freitag ab 17.30 Uhr und am Samstag ab 16.30 Uhr zwanglos und mit viel guter Laune sowie gewohnt guter Verköstigung mit Cocktails, Burgern, Pommes und Co. gefeiert werden. Die Resonanz sei schon jetzt gut. Von einer kleinen Veranstaltung mit anfänglich ein paar hundert Besuchern hat sich die Benefiz-Veranstaltung zu etwas richtig Großem entwickelt.

Die Vorbereitungen für das Kult-Konzert laufen bereits auf Hochtouren und das Line-Up kann sich wieder mehr als sehen lassen. Am Freitag rocken „Procyon“, „Carlosseum“ und „Motorjesus“ die Bühne. „Mit ,Motorjesus‘ erwartet die Besucher eine sehr bekannte Band aus Mönchengladbach, die sämtliche größere Festivals in Deutschland spielt und in der Hard-Rock-Szene alte Bekannte sind“, freut sich Holz. Am Samstag geht es dann mit „O-Sixtyone“, „Antidepressiva“, „La Ultima“ und „Father & Son“ weiter. „,Antidepressiva‘ und ,La Ultima‘ gehören schon zum Inventar“, lacht Holz. Tagestickets gibt es bereits jetzt gegen eine Spende von 7,50 Euro, aber spontan könne auch gerne vorbeigeschaut werden. Am Festivalgelände gibt es auch die Möglichkeit, kostenfrei mit dem Wohnmobil zu parken, so die Organisatoren. Anschlüsse für Strom und Wasser gebe es jedoch nicht.

Mit dem Benefiz-Event hat die Truppe seit 2017 um die 60.000 Euro an Spenden sammeln können, die unter anderem der Grevenbroicher Tafel oder den Betroffenen derb Flutkatastrophe im Ahrtal zugutekam. Im vergangenen Jahr wurde auch eine Feier auf dem Weihnachtsmarkt für hilfsbedürftige Menschen organisiert, die wohl wiederholt werden soll. Alle Einnahmen werden auch in diesem Jahr gespendet.

Mehr zum Event und Ticketverkauf sowie Infos zum Verein gibt es unter rocksommernachthilft.de. Daniela Furth