Vorabmaßnahme zur grundhaften Erneuerung startet A 46 – Baustellen bis Herbst 2025

Grevenbroich/Jüchen · Am Montag um 8 Uhr beginnt die Vorabmaßnahme „Erneuerung von zwei der Mittelstreifenüberfahrten“ für die grundhafte Erneuerung der A 46. Bis zum 14. Juli um 20 Uhr steht zwischen dem Autobahnkreuz Holz und der Raststätte Vierwinden zeitweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Autobahn Sperrung Symbolfoto

Autobahn Sperrung Symbolfoto

Foto: Christoph Petersen

Die grundhafte Erneuerung der A 46 beinhaltet dann folgende Arbeiten: Oberbauerneuerung inklusive Markierung und Bauwerksinstandsetzung sowie die Erneuerung der Fahrzeugrückhaltesysteme („Leitplanken“).

Die Arbeiten werden in den Fahrtrichtungen Heinsberg und Neuss zwischen dem Autobahnkreuz Holz bis hinter die Anschlussstelle Grevenbroich in den Abschnitten von Kilometer 55,8 bis 50,1 (in Fahrtrichtung Heinsberg) und von Kilometer 49,9 bis 55,8 (in Fahrtrichtung Neuss) durchgeführt.

In den genannten Streckenabschnitten werden die Fahrstreifen grundhaft (bis 54 Zentimeter Tiefe) und beim Standstreifen die Asphaltdecke (Deck- und Binderschicht – bis zwölf Zentimeter Tiefe) erneuert.

Im diesem Streckenbereich erfolgt zudem eine Bauwerksinstandsetzung der Brückenüberbauten. Auch werden die Leitplanken erneuert.

Die gesamten Bauarbeiten werden in mehreren Bauabschnitten unterteilt und in einer „3+1 Verkehrsführung“ durchgeführt. Nach der grundhaften Erneuerung erfolgt noch die Erneuerung der Asphaltdeck- und Binderschicht im Bereich des ersten und zweiten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Neuss zwischen den Anschlussstellen Grevenbroich und Kapellen (von Kilometer 55,8 bis 59,1).

Die gesamten Bauarbeiten werden bis zum Herbst 2025 durchgeführt.

(-ekG.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort