1. Grevenbroich

„Clash of Gladiators III“: großer Sport und viele K.o.´s​ Atenea Flores

Schumacher: großer Sport und viele K.o.´s : Fünfzehn „Gladiatoren“ wollen alles geben ..!

Beim „Clash of Gladiators III“ morgen in einer Woche wird Atenea Flores Pertegas vom „Kampfsportcenter Grevenbroich“ zum Abschluss ihrer tollen Muay-Thai-Karriere wie berichtet nach dem WM-Gürtel greifen. Doch neben ihrem Kampf gibt es viele weiter hoch emotionale Begegnungen.

Auf der „Fight-Card“ steht zum Beispiel auch Ehsan Molaei vom „Tai Kien“ in Aachen. Im zweiten Hauptkampf des Abends kämpft er bei „Clash of Gladiators III“ um den Titel des deutschen Meisters im K-1 bis 82,5 Kilogramm. Guido Schumacher vom Grevenbroicher „Kampfsportcenter“ ordnet ein: „Ehsan trainiert bei einem befreundeten Gym in Aachen und kämpft gegen einen sehr starken Mohammad Hafeez vom ,Siam Gym‘ Leipzig.“

Ehsan Molaei ist 2016 aus dem Irak nach Deutschland gekommen und macht derzeit ein duales Studium im Bereich Sport. Der Studiengang heißt „Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie“ Düsseldorf. Seine Ausbildung macht er übrigens im „Tai Kien“.

Ehsan Molaei studiert Sport in Düsseldorf, trainiert in Aachen.
Ehsan Molaei studiert Sport in Düsseldorf, trainiert in Aachen. Foto: Schumacher

Molaei ist Trainer für unterschiedliche Gruppen. Er trainiert Kinder und Erwachsene in mehrerem Kampfsportstilen. Auch beim „Tai-Kien“ Aachen wird Integration großgeschrieben und gelebt. Gerade auch die Arbeit mit Kindern fordert viel Engagement und trägt dazu bei, Verständnis und Respekt für den anderen zu entwickeln.

Molaei zeigt sich motiviert: „Kinder lernen, dass sie mit Fleiß Ziele erreichen können. Und dass ihre Bemühungen auch Anerkennung einbringen.“

Im dritten Hauptkampf des Abends wird Bastian „Baschi“ Fücker vom „8limbs ahead Wegberg“ alles geben, um den Titel des deutschen Meisters im K-1 in der Gewichtsklasse bis 88,5 Kilogramm zu holen. Er kämpft gegen Zakkaria Boutaleb vom „Narong Gym“ Iserlohn.

Polizist „Baschi“ will deutscher K-1-Meister werden. Er bestreitet einen der Hauptkämpfe.
Polizist „Baschi“ will deutscher K-1-Meister werden. Er bestreitet einen der Hauptkämpfe. Foto: Schumacher

„Baschi“ ist aktuell als Polizist bei der Bundespolizei aktiv. Er wird trainiert von Marvin Schippers, der lange Jahre Schumachers Schüler war.

Auch in diesen Gewichtsklassen steckt jede Menge K.o.-Power und alle Kämpfer werden gut vorbereitet sein. „Obwohl in allen Kämpfen jeder sein Bestes gibt, um als Sieger aus dem Ring zu gehen, begegnet man sich außerhalb des Rings mit Respekt und Freundschaft“, beschreibt Schumacher die Stimmung, die am kommenden Samstag in der Halle zu erwarten ist.

Und er fügt an: „Der Hauptkampf um die Weltmeisterschaft im Muay-Thai zwischen Atenea Flores und Victorie Bulinova aus Tschechien ist absolute Champions-League des Kampfsports und wird das Highlight des Abends. Die restliche Fight-Card ist mit Kämpfern aus ganz Deutschland und den Niederlanden besetzt. Es wird auf jeden Fall ein ganz besonderes Erlebnis, das es in dieser Form in Grevenbroich noch nicht gegeben hat.“

  • Großer Bahnhof für den „digitalen Zwilling“:
    Land übergibt Förderbescheid : „Digitaler Zwilling“
  • Rhein-Kreis beteiligt sich an den „Orange Days“ : Bündnis gegen häusliche Gewalt
  • Der schönste Platz, um in vorweihnachtliche
    Verein „Unser Neukirchen“ : Zum festlichen Baumschmücken ist wieder der gesamte Ort eingeladen

Beginn ist um 19 Uhr in der Dreifach-Turnhalle in Gustorf. Karten (40 Euro) gibt es im „Kampfsportcenter“ an der Ringstraße in Neuenhausen.

Und nicht vergessen, denn das wird höchst emotional: Atenea Flores Pertegas vom „Kampfsportcenter Grevenbroich“ wird am 25. November vor heimischem Publikum um den Weltmeister-Titel kämpfen. So oder so soll es ihr letzter Kampf sein. Danach will sie sich noch intensiver um die Kinder und Jugendlichen kümmern, die Probleme mit Aggressivität haben. Der Besuch bei den „Clash of Gladiators III“ lohnt sich.

(-gpm.)