Am Sonntag Segen der Sternsinger kann in der Kirche abgeholt werden

Neukirchen · Traditionell besuchen die Sternsinger von Sankt Jakobus am Sonntag nach dem Heilige-Dreikönige-Tag die Haushalte, um für das Kindermissionswerk Spenden zu sammeln und den Segen an die Häuser zu schreiben. Dank der Corona-Pandemie muss der Besuch der Sternsinger leider ausfallen. „Trotzdem möchten wir die Hilfe für die Kinder dieser Welt nicht ruhen lassen“, so die Organisatoren rund um Katja Stenbrock.

 Die Sternsinger aus Neukirchen wären gerne von Haustür zu Haustür gezogen, um den Segen an die Wände zu schreiben. Dank Corona musste aber eine Alternative gefunden werden.

Die Sternsinger aus Neukirchen wären gerne von Haustür zu Haustür gezogen, um den Segen an die Wände zu schreiben. Dank Corona musste aber eine Alternative gefunden werden.

Foto: privat

Deshalb haben die Bürger die Möglichkeit, am Sonntag, 10. Januar, von 10 bis 18 Uhr in die Kirche St. Jakobus zu kommen. Dort wird das Sternsingerteam vor Ort sein und Spenden entgegen nehmen. 

Dann können auch von Pfarrer Bernhard Seither gesegnete Aufkleber oder Kreide mitgenommen werden, damit den Häusern auch in diesem schwierigen Jahr der Segen zuteil kommt.

Wem es nicht möglich ist, selber in die Kirche zu kommen, kann sich bis Sonntag, 15 Uhr, unter Tel. 02182/ 71 20 anmelden. Es kommt dann ein einzelner Sternsinger ans Haus.

Weitere Informationen über die Arbeit des Kindermissionswerkes gibt es unter www.sternsinger.de. Seit fast 60 Jahren ist das Kindermissionswerk das Hilfswerk der Sternsinger und hat in dieser Zeit mit den Spenden schon viele Kinder auf der ganzen Welt unterstützt.