Erfolgreiche Aktion wird auch 2020 gestartet: Kinderstiftung und Erft-Kurier suchen wieder neue Vorleser

Erfolgreiche Aktion wird auch 2020 gestartet : Kinderstiftung und Erft-Kurier suchen wieder neue Vorleser

Im vergangenen Jahr luden die „Kinderstiftung Lesen bildet“ (KLb) und der Erft-Kurier zum ersten Mal Ehrenamtler dazu ein, sich als Vorleser ausbilden zu lassen und dann am „Tag des Vorlesens“ in Kindergärten und Schulen Kinder mit Geschichten zu erfreuen.

Auch in diesem Jahr suchen wir 15 Männer und Frauen, die als Vorleser mitmachen möchten. Grevenbroich. Viele Anforderungen gibt es nicht für die Bewerber: Spaß am Lesen und an der Arbeit mit Kindern sollte natürlich selbstverständlich sein. In einem Seminar am 28. Oktober von 14 bis 18 Uhr auf der Stadtparkinsel werden die Freiwilligen in die Kunst des Vorlesens eingeführt: Wie erwecken Sie das Interesse der Zuhörer, wie wird das Thema des Buches noch aufgegriffen und wie kann die Geschichte lebhaft noch einmal aufgegriffen...

Das alles erfahren die Teilnehmer von der ausgebildeten Trainerin Martina Biermann. Das neu erworbene Wissen wird dann am „Tag des Vorlesens“ am 15. November in der Praxis angewendet. Dann besuchen die Vorleser eine Einrichtung in Grevenbroich, Jüchen oder Rommerskirchen und bringen den Kindern ein spannendes Bücherpaket, gestiftet von der KLb, mit.

Heinz Mölder, Vorstand der Stiftung, freut sich über die erneute Kooperation: „Uns liegt es am Herzen, dass der Kontakt zu Büchern selbstverständlich wird. Und damit kann man nicht früh genug anfangen. Deshalb ist es toll, wenn wir wieder Freiwillige zu Vorlesern ausbilden, die mit den Büchern Kinder glücklich machen. Wir wissen, dass im vergangenen Jahr ganz viele tolle Kooperationen entstanden sind und einige Vorleser in der ihnen zugeteilten Einrichtung regelmäßig zum Lesen zu Besuch sind.“ Eine, die weiß, wie viel Spaß die Vorlese-Aktion macht, ist Christiane Mede. Sie gewann im vergangenen Jahr die Ausbildung zur Vorleserin: „Die Vorlese-Aktion war für mich ein tolles Erlebnis, bei dem ich viel gelernt habe und ebenso viel positive Rückmeldung von den Kindern bekommen habe. Ich würde sofort wieder mitmachen.

“Und auch Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen bis einschließlich Klasse sechs aus Grevenbroich, Jüchen und Rommerskirchen können sich in der Redaktion melden und sich bewerben, damit ein Vorleser sie am 15. November besuchen kommt. Wer als Klasse oder Kindergartengruppe oder als Vorleser beim großen Vorlese-Tag dabei sein möchte, schreibt eine Mail an redaktion@erft-kurier.de. Einsendeschluss ist der 13. Oktober. Die Vorleser geben bitte an, ob sie mobil sind und müssen sowohl am 28. Oktober Zeit für das Seminar und am 15. November für den Aktionstag haben.

Mehr von Erft-Kurier