Dank an alle Mitarbeiter Das Impfzentrum schließt

Jüchen · Das Impfzentrum in Jüchen, das die Stadt in Kooperation mit dem Rhein-Kreis Neuss in den Varius-Werkstätten an der Neusser Straße 118 betrieben hat, wird nun aufgrund einer zu geringen Nachfrage geschlossen.

 Impfen Spritze

Impfen Spritze

Foto: Pixabay

Die letzte Impfung fand am 20. März statt.

Seit Öffnung des Impfzentrums im November 2021 wurden in den Räumlichkeiten der Varius-Werkstätten insgesamt 3.852 Impfdosen verabreicht.

Der Dank von Bürgermeister Harald Zillikens gilt den Varius-Werkstätten für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Ebenso gilt sein Dank den vielen Helferinnen und Helfern der Hilfsdienste, dem Malteser Hilfsdienst, der Freiwilligen Feuerwehr Jüchen, den Mitarbeitern der Stadtverwaltung, den dort tätigen Ärzten und dem medizinischen Personal sowie dem Rhein-Kreis Neuss, die alle tatkräftig angepackt und unterstützt haben.

„Die Jüchener Bürgerinnen und Bürger hatten über Monate eine feste Anlaufstelle vor Ort. Nur durch die hervorragende Hilfe und Unterstützung von allen Beteiligten konnte ein solches Angebot ermöglicht werden“, so Harald Zillikens.

Impfmöglichkeiten bestehen weiterhin bei den niedergelassenen Ärzten sowie im Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss an der Hellersbergstraße 2-4 in Neuss. Dort werden Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertimpfungen angeboten. Nähere Informationen hierzu sowie und die Öffnungszeiten können unter www.rhein-kreis-Neuss.de entnommen werden. -tkj.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Europa im Fokus
Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten in Jüchen Europa im Fokus
Zum Thema
Aus dem Ressort