1. Jüchen

Skate-Contest, Brettakrobaten und Musikbands rocken Jugendfestival

Skate-Contest, Brettakrobaten und Musikbands rocken Jugendfestival

Am 22. September findet von 13 bis 22 Uhr an der Skate-Anlage am Schulzentrum Jüchen das Jugendfestival des Gemeindejugendrings statt. Ein Programmpunkt: ein Skate-Contest.

Der Gemeindejugendring Jüchen ist der Zusammenschluss der freien Träger der Jugendhilfe im Gemeindegebiet Jüchen. Gemeinsam sorgen die Träger für einen gesammelten, guten Überblick über die Aktivitäten für Kinder und Jugendliche in Jüchen und für die Vernetzung der offenen und verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde. Ebenso ist der Gemeindejugendring eine Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche. Er richtet zum Beispiel außerschulische deutsch-französische Jugendbegegnungen im Rahmen der europäischen Städtepartnerschaft zwischen Jüchen und Leers aus. Auch das Jugendfestival am Samstag wird von dem Zusammenschluss ausgerichtet. Von 13 bis 22 Uhr wird auf der Skate-Anlage am Schulzentrum Jüchen ein großes Programm für Kinder und Jugendliche geboten.

„Wir freuen auf diese Veranstaltung, die für uns den Herbst einläutet, und laden alle interessierten Kinder und Jugendliche herzlich ein“, sagt der neue Vorstandsvorsitzender des Gemeindejugendrings, Thomas Sablotny. Er ist im Hauptberuf Geschäftsführer der gemeinnützigen Unternehmergesellschaft „hoch3“, die unter anderem als freier Träger der Jugendhilfe im Rhein-Kreis das Hochneukircher Jugendcafé „b@mm“ führt. Neben Thomas Sablotny gehört René Bamberg von der evangelischen Kirchengemeinde Jüchen zum Vorstand des Gemeindejugendrings.

Die Rollbrett Union aus Mönchengladbach-Rheydt, ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Skateboard-Kultur, richtet den großen Skate-Contest an dem Tag aus. Brettakrobaten können sich dafür am Tag selbst oder im Vorfeld unter

info@rollbrettunion.de

anmelden. Darüber hinaus weist Sablotny auf Graffiti- und Selfie-Workshops mit digitaler Bildbearbeitung sowie auf viele weitere Mitmach-Angebote hin. Es besteht auch die Möglichkeit, bei Videodrehs für YouTube-Channels mitzumachen. Die Mitglieder des Gemeindejugendrings Jüchen präsentieren ihre Angebote auf dem Jugendfestival.

„Wir zeigen auch die Ergebnisse von drei aktuellen Projekten über Graffiti von der evangelischen Kirche Jüchen, über Selfies vom Jugendcafé ‚b@mm‘ und dem YouTube-Channel des Jugendcafés A3 aus Jüchen“, sagt Thomas Sablotny, der darauf hinweist, dass das Event natürlich nicht nur jungen Besuchern aus Jüchen offensteht, sondern aus der ganzen Region Gäste herzlich willkommen sind.

„Die Verbindung zu Mönchengladbach stellen wir ja beispielsweise durch die Kooperation mit der Rollbrett Union her. Zudem haben wir Gäste aus Leers (Frankreich) die den Graffiti-Workshop mitgestalten.“ Partner des Jugendfestivals sind das Jugendamt des Rhein-Kreis und die Gemeinde Jüchen. Seinen Ausklang findet das Jugendfestival mit einem großen Musikfestival ab 18.30. Es treten auf Saitensprung, eine Schülerband des Gymnasiums Jüchen, die Tourettes und Wolves, Wolves, Wolves, Wolves. Eine Band aus den Vereinigten Staaten, die ihr letztes Konzert ihrer Europa-Tour in Jüchen anstatt in Hamburg spielen.

(Kurier-Verlag)