1. Jüchen

Nachruf: Alt-Bürgermeister Giesen verstirbt im Alter von 97 Jahren

Nachruf: Alt-Bürgermeister Giesen verstirbt im Alter von 97 Jahren

Wenn Peter Giesen etwas am Herzen lag dann war das, neben seiner Familie, seine Heimat Garzweiler, die „St. Sebastianus“-Bruderschaft Garzweiler und die CDU. Am Sasmatg ist der Alt-Bürgermeister nnach einer langen und schweren Krankheit im Alter von 97 Jahren gestorben.

Peter Giesen hinterlässt seine Ehefrau Luzi, drei Kinder, sieben Enkel und zehn Urenkel.

Er hat sich überall einen Namen gemacht. So wurde noch zu Lebzeiten die Halle in Garzweiler nach ihm benannt. Dabei führte sein Beruf Peter Giesen in das idyllische Garzweiler. Als Schuldirektor leitete er einst die Katholische Volksschule. Ein Einstieg in die Politik war hierbei vorprogrammiert. So fungierte Peter Giesen in seiner langen politischen Laufbahn als Bürgermeister von Jüchen, von 1961 bis 1974, als Landtagsabgeordneter in Nordrhein-Westfalen von 1958 bis 1980, als Vorsitzender des damaligen CDU-Kreisverbandes Grevenbroich von 1958 bis 1976, als Mitglied des CDU-Landesvorstands, als Mitglied des Jüchener Gemeinderates und des Kreistages. Zudem kümmerte er sich nach der Umsiedlung Garzweilers um die Belange der Bürger und trug sicher dazu bei, dass sich die neue Ortschaft wieder so gut in die Gemeinde einbürgerte.

Erst im vergangenen Jahr wurde Giesen mit einer Urkunde als Ehrenvorsitzender der CDU ausgezeichnet. Dabei kommentierte der gesellige Mann, dass er nur seiner Ehefrau Luzi länger treu geblieben sei. Doch nicht nur die Politik prägte Peter Giesen mit seiner Person. Seit 1951 war er Mitglied der „St. Sebastianus“-Bruderschaft Garzweiler und seit 1985 im Königsehrenzug. Von 1957 bis 1981 war er Präsident, 1981 bis 1995 Brudermeister und seit 1995 sogar Ehrenbrudermeister im Verein. Im Schützenjahr 1970 repräsentierte er mit Gattin Luzi die Bruderschaft als Königspaar. Zusätzlich engagierte sich Giesen viele Jahre als Mitglied im Kirchenvorstand „St. Pankratius“ und war erster präsident im Elferrat Garzweiler. Durch seine Hilfsbereitschaft und Engagement wurde er mit dem silbernen Verdienstkreuz, dem Hohen Bruderschaftsorden, dem „St. Sebastianus“-Ehrenkreuz und dem „St. Sebastianus“-Ehrenschild des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ausgezeichnet. Peter Giesen hinterlässt eine große Lücke.

-agr.

(Kurier-Verlag)