1. Grevenbroich

Annika Geppert ist neue Ausbildungsleiterin beim Rhein-Kreis.

29-Jährige studierte einst selbst beim Kreis : Annika Geppert ist neue Ausbildungsleiterin

Annika Geppert ist die neue Ausbildungsleiterin beim Rhein-Kreis. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Personalamtsleiter Jörg Arndt wünschten der 29-Jährigen in ihrer ersten Woche im Amt für Personalwirtschaft alles Gute für die neue Tätigkeit.

„Wir freuen uns, dass wir mit Annika Geppert eine kompetente Frau als Ausbildungsleiterin haben, die unsere Nachwuchskräfte von Anfang an engagiert begleitet“, sind sich Petrauschke und Arndt einig.

Im Jahr 2011 startete Annika Geppert ihr duales Studium beim Rhein-Kreis Neuss und war nach Ende ihrer Ausbildung ein Jahr lang im Sozialamt im Bereich Heimpflege tätig. 2015 wechselte sie ins Büro des Landrats und war dort im Kreistagsbüro und als persönliche Referentin des Landrats im Einsatz. Im Personalamt ist sie Ansprechpartnerin für zurzeit 70 Auszubildende sowie für alle Bewerber um Ausbildungsplätze.

  • Hans-Jürgen Petrauschke wertet die sinkenden Zahlen
    507 Arbeitslose weniger als im Vormonat : Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis sinkt
  • Hans-Jürgen Petrauschke kann als Landrat weiterarbeiten. In der Stichwahl holte er rund 60 Prozent der Stimmen.
    Stein plumpste von der Seele: : Petrauschke wiedergewählt
  • Die Corna-Zahlen steigen weiter an.
    Update: Zahl der Todesopfer steigt auf 365 : Aktuell 839 mit dem Coronavirus Infizierte im Rhein-Kreis

Die Ausbildungsleiterin freut sich auf die neue Aufgabe und hat bereits erfolgreich die Einführungswoche für die 27 neuen Auszubildenden organisiert. „Es macht mir sehr viel Spaß, mit den jungen Menschen zusammenzuarbeiten und ihnen bei Fragen jederzeit zur Seite zu stehen“, sagt sie. „Ich finde es wichtig, dass sich die jungen Menschen von Anfang mit dem Rhein-Kreis als Arbeitgeber identifizieren und sich in unserem Team wohlfühlen.“

Sie wolle den Slogan „Wir machen den Kreis“ mit Leben füllen und mit dafür sorgen, dass die Fachkräfte von morgen nach ihrer Ausbildung bestmöglich in der Kreisverwaltung eingesetzt werden.

Zu ihren Hobbys gehört alles, was mit Sport und Bewegung zu tun hat – vom Fitnessstudio über Jumping Fitness, Tanzen, Wandern bis hin zu täglichen Spaziergängen mit ihrem Hund.

Wer sich für eine Ausbildung 2021 beim Rhein-Kreis interessiert, kann sich noch bis zum 4. Oktober bewerben. Gesucht werden sowohl künftige Verwaltungs-Fachkräfte als auch Auszubildende in den Bereichen Fachinformatik, Bauzeichnen und Vermessungstechnik.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Kreises. Auch auf Instagram informiert Annika Geppert über die Ausbildungsangebote des Kreises: https://www.instagram.com/ausbildung_rheinkreisneuss/