iIn der Lehrwerkstatt der Kfz-Innung „Handwerk goes digital“

Grevenbroich · Mit Begeisterung nahmen jetzt Schüler am Kursus „#meisterlich – Kfz-Mechatroniker“ teil, den das „Netzwerk Zukunft durch Innovation“ (zdi) des Rhein-Kreises ausgerichtet hat. In der überbetrieblichen Lehrwerkstatt der Kfz-Innung im Berufs-Bildungs-Zentrum des Kreises in Grevenbroich erhielten die Jugendlichen Einblicke in den Beruf des Kfz-Mechatronikers und konnten selbst unter Anleitung an einzelnen Stationen arbeiten.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit Teilnehmern des zdi-Kurses „#meisterlich – Kfz-Mechatroniker“ in der überbetrieblichen Lehrwerkstatt  der Innung in Grevenbroich.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit Teilnehmern des zdi-Kurses „#meisterlich – Kfz-Mechatroniker“ in der überbetrieblichen Lehrwerkstatt der Innung in Grevenbroich.

Foto: RKN.

So wechselten sie einen Zahnriemen aus, um auch praktisch ein Gefühl für den Beruf zu bekommen. Die Dozenten Eckhard Krause, Kajü Lieven und Frank Matzke, die sonst die Azubis der Branche aus dem Rhein-Kreis unterrichten, zeigten den Teilnehmern, dass in dem Beruf neben der klassischen Handarbeit auch Kopfarbeit am Computer gefragt ist. So geht es in einer Kfz-Werkstatt zwar immer noch viel ums Schrauben, doch durch innovative Technik wird die Arbeit immer anspruchsvoller.

Die Jugendlichen erfuhren, wie ein klassischer Verbrennungsmotor funktioniert, was man bei der Verkabelung beachten muss, damit alle Lampen richtig angeschlossen sind, und wie es unter der Motorhaube eines Elektroautos aussieht. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Robert Jeromin, Obermeister der Innung, schauten den Teilnehmern bei ihrer Arbeit über die Schulter.

„Mit dem zdi-Netzwerk möchten wir Schülern im Kreis die Möglichkeit geben, verschiedene Berufe und Gewerke kennenzulernen, um so Nachwuchsfachkräfte zu gewinnen. Daher freue ich mich, dass die Jugendlichen das Angebot in ihrer Freizeit so gut annehmen“, so Petrauschke.

„Wir als Innung sind gern dabei, da uns die Nachwuchsförderung sehr am Herzen liegt. Es ist toll, dass das zdi die Berufsorientierung unterstützt, und wir freuen uns, wenn wir die jungen Menschen für unser Handwerk begeistern können“, ergänzte Jeromin.

Die Reihe „#meisterlich – Handwerk goes digital“ ging in diesem Jahr in die zweite Runde und kommt bei den Schülern gut an. Auch 2023 soll sie fortgeführt und ausgebaut werden.

Weitere Informationen im Internet: www.mint-machen.de.

Ansprechpartnerin im zdi-Netzwerk ist Jessica Schillings unter der Telefonnummer 02131/9 28 75 06 oder per Mail an zdi@rhein-kreis-neuss.de.

(-ekG.)