1. Jüchen

: „Alle sind, ohne zu zögern, ein Jahr nach hinten gerückt – das war stark!

: „Alle sind, ohne zu zögern, ein Jahr nach hinten gerückt – das war stark!

Auch die Klompenkirmes in Otzenrath und Spenrath (Ausrichter ist die „Dorfgemeinschaft Otzenrath/Spenrath“ und der Spielverein Otzenrath) fällt der Corona-Krise zum Opfer. Gerne drucken wir das entsprechende Grußwort der beiden Vorsitzenden ab.

Otzenrath. „Klar, wir sind traurig. Traurig, dass wir unseren jährlichen Höhepunkt, unsere Klompenkirmes, in diesem Jahr nicht feiern können.

Das trifft uns hier im Doppeldorf schwer ins Herz, ist diese Kirmes doch ein Teil von uns. Wir sind mit ihr aufgewachsen. Sie lebt in uns. Wir werden sie vermissen.

Aber wir stehen hinter der Entscheidung des Landes und der Stadt Jüchen, solche Veranstaltungen abzusagen. Das ist richtig und dazu gibt es für uns auch keine zwei Meinungen. Otzenrath und Spenrath tragen das mit.

Natürlich haben wir überlegt: Was können wir machen an diesem Wochenende? Gibt es einen Kompromiss? Ist irgendwas möglich?

Doch die vergangenen Wochen haben uns gezeigt, dass es unverantwortlich wäre, größere Dinge zu planen und Zusammenkünfte ins Leben zu rufen. Dieser Apell ging auch an unsere Gruppen und Züge raus:

„Bleibt verantwortungsbewusst und beachtet rigoros die Corona-Regeln!“ Das positive Echo dazu war beeindruckend.

Beeindruckend waren auch die Reaktionen des amtierenden und der kommenden Klompenkönigspaare bis 2024. Alle sind ohne zu zögern ein Jahr nach hinten gerückt – das war einfach stark!

Unser amtierendes Königspaar, Petra und Dirk Strauch, verlängert die Amtszeit. Dafür auch ein dickes Dankeschön. Ihr ward und seid ein großartiges Königspaar.

Wir möchten diese Zeit aber auch in Relation setzen. Ja, wir müssen gerade auf einiges verzichten. und ja, es nervt auch ab und an. Aber eines ist doch in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich geworden:

Wir leben in einem guten Land und in einer verantwortungsvollen Stadt und haben vieles hier richtig gemacht. Bestimmt nicht alles, aber vieles.

Und was sind ein paar Monate Abstand halten und Masken tragen gegen die Entbehrungen, die unsere Eltern und besonders auch Großeltern in den vergangenen 80 bis 100 Jahren ertragen mussten?

Es ist eine schwere Zeit, aber sie ist zu ertragen und wir hier in Otzenrath und Spenrath schauen nach vorne und planen jetzt schon ein fulminantes Comeback unserer Klompenkirmes in 2021!

Dazu haben wir uns jetzt schon mit über 300 Mitgliedern T- Shirts herstellen lassen und diese sollen in diesem und im nächsten Jahr zeigen, dass wir solidarisch sind untereinander hier und auch mit der ganzen Gesellschaft.

Auf Ihnen steht: ,Unser Dorf – Unsere Klompen – Unsere Heimat!’ Und so stehen wir frohen Mutes zusammen in dieser nicht einfachen Zeit, schauen aber voller Optimismus nach vorne in der Gewissheit, dass wir das hier überstehen werden. Passt op üch op und bis bald.

Für die Vorstände und die Mitglieder:Dirk Weidemann,

Vorsitzender Dorfgemeinschaft

Herbert Brockerhoff,

Vorsitzender SV Otzenrath