„Als Ordensmann Gehorsam gelobt“: Pater Felix zum Provinzial gewählt

„Als Ordensmann Gehorsam gelobt“: Pater Felix zum Provinzial gewählt

Am Montag wurde Pater Felix Rehbock (47) vom Generaloberen der Oblatenmissionare zum neuen Provinzial der Mitteleuropäischen Provinz ernannt. Er wird sein neues Amt am 26. Mai antreten. Und damit wird der beliebte Geistliche, der als „Chef“ des Nikolauskloster viele Bewegung in die alten Gemäuer gebracht hat, Jüchen verlassen.

Denn der Dienstsitz des Provinzials ist das Hünfelder „St. Bonifatius“-Kloster. Von dort aus trägt er Verantwortung für über 100 Ordensmitglieder in 13 Niederlassungen in Deutschland, Österreich und Tschechien. Für ihn sei es keine Frage gewesen, diese Aufgabe anzunehmen, erklärt er. „Als Ordensmann habe ich Gehorsam gelobt. Wenn meine Mitbrüder und der Generalobere der Meinung sind, dass ich den Dienst der Leitung unserer Provinz übernehmen soll, ist es für mich selbstverständlich, mich zur Verfügung zu stellen“, so Pater Felix. „Ich habe meine Zeit im Nikolauskloster sehr genossen. Die Gemeinschaft mit den Mitbrüdern und der Dienst für Familien, Kinder und Menschen hat mir immer große Freude gemacht.“

(Kurier-Verlag)
Mehr von Erft-Kurier