Schützenfest in Langwaden: Auch die längste Königszeit geht einmal doch zu Ende..!

Langwaden · Wenn im Klosterdorf am Kirmes-Samstag pünktlich um 12 Uhr das Artillerie-Corps Wevelinghoven durch lauten Böllerknall das Startsignal zur Kirmes gibt, ist es wieder soweit: Der offizielle Beginn der Kirmes ist eingeleitet.

 Felix und Alice von Nesselrode fiebern gemeinsam mit allen Dorfbewohnern und Schützen dem Start der Kirmes entgegen. Das Hahnenkönigspaar regiert das Klosterdorf nun seit beinahe drei Jahren. Ihre Regentschaft umfasst dabei auch das 50-jährige Bestehen ihres Zuges, der Scheibenschützen Langwaden. Als Hahnenkönigspaar repräsentierten Felix und Alice von Nesselrode im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen sowie Gastauftritten bei befreundeten Vereinen die Kirmesgesellschaft Langwaden. Durch ihre offene und herzliche Art wurden die beiden dabei schnell zu Sympathieträgern. Felix und Alice von Nesselrode liegt das Schützenfest dabei quasi in den Genen. Denn bereits in frühester Kindheit konnten sie als Geschwister das Königsjahr ihrer Eltern, Bertram und Gudrun von Nesselrode, miterleben. Auch im weiteren Verlauf ihres Lebens sollten fortan die zahlreichen rheinischen Bräuche rund um Kirmes und Schützenfest ein ständiger Begleiter sein. So ist es keine Überraschung, dass Felix von Nesselrode (32) bereits heute auf eine beinahe 25-jährige Schützenlaufbahn zurückblicken kann, deren Ausgangspunkt 1997 die Tellschützen waren. Bereits im Alter von 14 Jahren gelang ihm schließlich auf Fürsprache des damaligen Spießes, Federico Fernandez, der nahtlose Übergang zu seinem heutigen Zug, den Scheibenschützen Langwaden.

Felix und Alice von Nesselrode fiebern gemeinsam mit allen Dorfbewohnern und Schützen dem Start der Kirmes entgegen. Das Hahnenkönigspaar regiert das Klosterdorf nun seit beinahe drei Jahren. Ihre Regentschaft umfasst dabei auch das 50-jährige Bestehen ihres Zuges, der Scheibenschützen Langwaden. Als Hahnenkönigspaar repräsentierten Felix und Alice von Nesselrode im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen sowie Gastauftritten bei befreundeten Vereinen die Kirmesgesellschaft Langwaden. Durch ihre offene und herzliche Art wurden die beiden dabei schnell zu Sympathieträgern. Felix und Alice von Nesselrode liegt das Schützenfest dabei quasi in den Genen. Denn bereits in frühester Kindheit konnten sie als Geschwister das Königsjahr ihrer Eltern, Bertram und Gudrun von Nesselrode, miterleben. Auch im weiteren Verlauf ihres Lebens sollten fortan die zahlreichen rheinischen Bräuche rund um Kirmes und Schützenfest ein ständiger Begleiter sein. So ist es keine Überraschung, dass Felix von Nesselrode (32) bereits heute auf eine beinahe 25-jährige Schützenlaufbahn zurückblicken kann, deren Ausgangspunkt 1997 die Tellschützen waren. Bereits im Alter von 14 Jahren gelang ihm schließlich auf Fürsprache des damaligen Spießes, Federico Fernandez, der nahtlose Übergang zu seinem heutigen Zug, den Scheibenschützen Langwaden.

Foto: Kirmesgesellschaft Langwaden

Um 13.30 Uhr findet hiernach die traditionelle Kinderbelustigung am Festplatz statt. Neben den Dorfkindern sind natürlich alle interessierten Kinder hierzu herzlich eingeladen.

Am Kirmes-Samstag wird das Regiment, angeführt von Oberst Frank Rademacher, ab 19 Uhr zum Umzug durch die festlich geschmückten Straßen des Klosterdorfes aufbrechen. Gegen 20 Uhr werden die Schützen das Festzelt zum anschließenden Festball erreichen. Besonders freuen dürfen sich Schützen und Gäste auf die Showband „FarbTon“. Wie in Vorjahren heißt es auch dieses Jahr am Zelteingang zu allen Veranstaltungen – Eintritt frei.

 Auf 40 Jahre Vereinstreue kann in diesem Jahr Johann Wissdorf zurückblicken. Gattin Ingrid ist dabei seine sichere Stütze.

Auf 40 Jahre Vereinstreue kann in diesem Jahr Johann Wissdorf zurückblicken. Gattin Ingrid ist dabei seine sichere Stütze.

Foto: Verein

Sonntagmorgen kommt das Regiment am Dorfplatz zusammen, um von dort aus um 8.30 Uhr zur Kranzniederlegung am Dorfkreuz aufzubrechen. Anschließend erfolgt der Kirchgang des Regiments in einmaliger Kulisse im Kloster-Innenhof.

 In diesem Jahr feiert Klemens Volbracht (mit Gattin Cäcilia) 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft in der Kirmesgesellschaft „Einigkeit“ Langwaden.

In diesem Jahr feiert Klemens Volbracht (mit Gattin Cäcilia) 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft in der Kirmesgesellschaft „Einigkeit“ Langwaden.

Foto: Verein

Beim Frühschoppen im Festzelt wird Präsident Heiner Hoffmann die Jubilare des Vereins und verdiente Persönlichkeiten auszeichnen. Am Sonntagnachmittag treffen sich die Ehrengäste beim Hahnenkönigspaar Felix und Alice von Nesselrode. Dort wird sie das Regiment gegen 16 Uhr zum Umzug und anschließender Parade auf der Dorfstraße abholen.

Wie in vergangenen Jahren, dürfen sich die Teilnehmer befreundeter Königspaare aus Stadtmitte, Wevelinghoven, Hülchrath und Münchrath freuen. Zudem verspricht die Teilnahme zahlreicher Gastzüge zu Ehren des Königspaares der Kirmesgesellschaft Einigkeit Langwaden ein spektakuläres Bild auf den Straßen des Klosterdorfes.

Im Anschluss an die Parade und den Umzug erfolgt der Einmarsch ins Festzelt. Nach einer kurzen Begrüßung der Gäste beginnt um 17.30 Uhr die Krönung des Jung-Hahnenkronprinzenpaars Mark und Lea George. Den gesamten Abend wird dabei DJ Yeti dafür Sorge tragen, dass alle Gäste auf ihre Kosten kommen.

Der Kirmes-Montag steht in Langwaden ganz im Zeichen des Klompenballs und dem Hahnenkönig. Die Teilnehmer des Klompenballs treffen sich um 15 Uhr am Hahnenbrunnen um von dort gemeinsam in einer gewohnt ausgelassenen Stimmung ins Festzelt zu ziehen.

Ab 18 Uhr wird Oberst Frank Rademacher dem bunten Treiben im Fetzelt ein Ende setzen, indem er das gesamte Regiment und alle Gäste zum Hahnenköppen nach draußen bittet.

(-ekG.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort