Feuerwehr rettet Schildkröten vor den Flammen

Tierische Rettungsaktion : Feuerwehr rettet Schildkröten vor den Flammen

Am vergangenen Samstag konnten sich zwei kleine Jüchener ganz besonders über den Einsatz der Feuerwehr Jüchen freuen: Zwei kleine Schildkröten, die aus einem Freigehege vor den Flammen gerettet wurden, erfreuen sich bester Gesundheit.

Die Florianer wurden um 14.51 zu einem Gestrüppbrand auf die Bedburdycker Straße in Gierath gerufen, der sich schnell als etwas größer herausstellte. Als die Einsatzkräfte am Ort des Geschehens eintrafen, standen mehrere Bäume und eine Gartenhütte in Brand.

Am Samstag gerieten Bäume und eine Gartenhütte in Gierath in Brand. Foto: Feuerwehr Jüchen

Nahe des Brandes konnten die Rettungskräfte die zwei gepanzerten Tiere in ihrem Gehege ausmachen — gleich die ersten Kräfte retteten die Schildkröten und konnten sie völlig unverletzt an ihren Besitzer übergeben.

Die Florianer machten sich daran, eine weitere Brandausbreitung zu verhindern und das Feuer zu bekämpfen. Dazu wurden zwei Trupps unter Atemschutz und mit zwei C-Rohren, die bis zu 200 Liter Wasser pro Minute abgeben, eingesetzt.

Für die Dauer des Einsatzes wurde die Ortsdurchfahrt Gierath gesperrt, wodurch es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen kam.

Mehr von Erft-Kurier