Vorbilder bei der Berufsorientierung Heimische Schulen erhielten „Berufswahl-Siegel“

Grevenbroich/Jüchen · Drei unserer Schulen haben jetzt das „Berufswahl-Siegel „erhalten. Diese Schulen wurden für ihre besonderen Maßnahmen und Konzepte im Bereich der Berufsorientierung ausgezeichnet: Gesamtschule Jüchen, Käthe-Kollwitz-Gesamtschule und , Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule.

Insgesamt sieben Schulen aus dem Rhein-Kreis (darunter drei aus unserem Erscheinungsebiet) erhielten jetzt in einer Feierstunde das „Berufswahl-Siegel“ von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

Insgesamt sieben Schulen aus dem Rhein-Kreis (darunter drei aus unserem Erscheinungsebiet) erhielten jetzt in einer Feierstunde das „Berufswahl-Siegel“ von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

Foto: RKN.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke dankte in seinem Grußwort den Schulen für ihr Engagement: „Durch Ihre vielfältigen Angebote fördern Sie die Schüler vorbildlich bei der wichtigen Aufgabe der Vorbereitung auf den Beruf. Sie begleiten die jungen Menschen auf dem Weg ins berufliche Leben und geben ihnen die Möglichkeit, den Berufsalltag vor Ort praktisch zu erleben.“

Petrauschke betonte, dass der Rhein-Kreis gern die Trägerschaft für das bundesweite Projekt in der Region übernommen habe. „Berufsorientierung kann nur als Gemeinschaftsaufgabe gelingen“, sagte der Landrat. „Deshalb ist die Hilfestellung zur Berufswahl nicht allein Sache der Schule, sondern auch von Elternhaus, Berufsberatung und Wirtschaft.“

Ziel sei es, allen jungen Menschen nach der Schule möglichst rasch eine Anschlussperspektive zu eröffnen und durch ein effektives Gesamtsystem unnötige Warteschleifen zu vermeiden.

Das „Berufswahl-Siegel“ ist seit 2007 an insgesamt 28 Schulen im Rhein-Kreis vergeben worden und gilt jeweils vier Jahre. Nachdem der Wettbewerb aufgrund der Corona-Pandemie mehrere Jahre unterbrochen war, haben sich jetzt zum Neustart sieben Schulen erfolgreich dem Prüfverfahren zur erneuten Zertifizierung gestellt.

Schulrätin Silke Lethen stellte als Sprecherin der Siegel-Jury den Wettbewerb vor. So bereiten Schulen, die diese Auszeichnung erhalten wollen, ihre Schüler in der Sekundarstufe I mit besonderen Angeboten auf die Berufswahl vor. Das Zertifikat wird von der Bundesarbeitsgemeinschaft „Schule Wirtschaft“ koordiniert und vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband und von „Siemens“ gefördert.

Musikalisch begleitet wurde die Feierstunde in den Räumen der Sparkasse von Musizierenden der Musikschule im Rhein-Kreis Neuss und der Musikschule Neuss. Cornelius Monz und Len Haskic wurden von Wilhelm Junker begleitet; für weitere musikalische Höhepunkte sorgten Annika Yuko Becker, Johannes Neuroth, Konstantin Radu und Ralf Beckers sowie Luca Römer und Mila Ringl.

(-ekG.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort