Neuer Vorstand im Förderverein Mit dem Biwak kehrt für den BSV wieder Normalität ein

Grevenbroich · Der Förderverein des Bürger-Schützen-Vereins Grevenbroich ist in die entscheidende Phase der Planung für das „Biwak 2022“ gestartet: Bereits Ende Juni trafen sich die beteiligten Züge, Vertreter des „Biwak-Teams“ und der Vorstand, um letzte Details zu besprechen.

 Ein Foto des amtierenden Vorstands des Fördervereins (von links nach rechts): Manfred Dörenkamp (Beisitzer), Dirk Johnen (Schatzmeister), Felix Brockelt (Vorsitzender), Florian Mikulla (Beisitzer) und Daniel Tockhorn (Vize-Vorsitzender und Kronprinz des BSV).

Ein Foto des amtierenden Vorstands des Fördervereins (von links nach rechts): Manfred Dörenkamp (Beisitzer), Dirk Johnen (Schatzmeister), Felix Brockelt (Vorsitzender), Florian Mikulla (Beisitzer) und Daniel Tockhorn (Vize-Vorsitzender und Kronprinz des BSV).

Foto: Eysen

Das Biwak findet nach zweijähriger pandemiebedingter Pause wieder statt: am 19. August um 19 Uhr auf dem Platz der Republik (Kirmesplatz).

Bereits im Mai hatte sich der Förderverein fit für die Zukunft gemacht und einen Generationswechsel im Vorstand vollzogen. Neuer Vorsitzender ist Felix Brockelt, ihm zur Seite stehen Florian Mikulla als zweiter Vorsitzender, Dirk Johnen als Kassierer, Daniel Tockhorn als Schriftführer und Manfred Dörenkamp als Beisitzer.

Somit machte Manfred Dörenkamp nach vierjähriger Amtszeit den Weg frei für den Generationswechsel. Der neue Vorsitzende und die Jahreshauptversammlung des Vereins dankten Dörenkamp für seinen großen Einsatz als Vorsitzender.

Für das anstehende Biwak möchte der Förderverein beim altbewährten Prinzip bleiben, auch wenn in diesem Jahr ein paar Überraschungen geplant sind. Zudem sind personal- und geschäftsbedingte Änderungen notwendig geworden.

Das Biwak steht nach wie vor unter dem Motto „Von Schützen für Schützen“. Daher werden die einzelnen Stände von einigen Zügen des Regimentes besetzt. Der Förderverein BSV Grevenbroich hofft dabei auf zahlreiches Erscheinen aus den Reihen der Bevölkerung sowie der Schützen, um an die Erfolge aus den Jahren vor der Corona-Pandemie anknüpfen zu können. Für Musik sorgt „DJ Würmchen“. Für Unterhaltung sollen die Fotobox der Edelknaben, ein „Cornhole Contest“ sowie das Lagerfeuer sorgen.

(-gpm.)