1. Grevenbroich

Corona: Wenn die Kids daheim bespaßt werden wollen.

Wenn die Kids daheim bespaßt werden wollen. Heute: : Wolltet Ihr immer schon ein Pferd haben?

Keine Schule. Keine KiTa. Kein Spielplatz. Kein Treffen mit Freunden. Da kann sich daheim leicht der Stress mit den lieben Kleinen einstellen. Um dem vorzubeugen, wird der Erft-Kurier täglich einen Spiel- und Freizeitvorschlag machen, der gestressten Mamis und Papis helfen soll.

Redakteurin Julia Schäfer steht vor dem gleichen Problem wie viele Eltern. Gemeinsam mit ihren Söhnen stellt sie ab sofort jeden Tag einen Tipp vor, wie die Zeit mit viel Spaß, Kreativität aber immer auch einem Lerneffekt besonders gestaltet werden kann.

Wolltet ihr schon immer ein Pferd haben?

Nichts leichter als das, den heute basteln wir eins. Dafür braucht ihr als erstes einen Ast. Den findet ihr bestimmt im Garten oder wenn ihr eine Runde spazieren geht.

Dann müsst ihr euch mal auf die Suche nach einer alten Socke begeben. Die füllt ihr mit Füllwatte aus, wir haben dafür einfach ein altes Kissen zerschnitten und das Innenleben daras genommen. Die Ferse dreht ihr nach oben. Die Socke muss schön fest ausgestopft werden.

Für die Mähne haben wir verschieden farbige Wollfäden genommen und pro Strähne sechs von ihnen zusammen gefasst. Foto: Kurier-Verlag/Julia Schäfer

Jetzt könnt ihr den Stock in die Socke stecken und bindet sie mit Band zusammen. Dann nehmt ihr alte Knöpfe und näht diese als Augen an. Dabei können Euch Eure Eltern sicher helfen.

Und auch bei der Mähne macht es Sinn (je nachdem wie alt Ihr seid), dass Ihr Hilfe bekommt. Dafür nehmen wir nämlich Wolle. Wir haben verschieden farbige genommen und pro Strähne sechs Fäden zusammen gefasst. Die zieht ihr mit einer dicken Stopfnadel oben durch die Socke und verknotet sie. Am Ende haben wir noch aus Band ein Halfter geknotet.

Wer lieber ein Einhorn möchte, kann sicherlich auch noch ein Horn festkleben oder nähen. Oder Ihr bastelt aus Filz noch Ohren und klebt diese fest.

-jule.