1. Grevenbroich

: Gelingt Wevelinghovens Kickerndie Rückkehr in die Bezirks-Liga?

: Gelingt Wevelinghovens Kickerndie Rückkehr in die Bezirks-Liga?

BV Wevelinghoven – der Name war früher ein Inbegriff in der lokalen Fußballszene für hochklassigen Bezirks-Liga-, zeitweise auch Landes-Liga-Fußball. Jetzt peilt der BVW nach Jahren einer sportlichen Durststrecke die Rückkehr in die Bezirksliga an. Die Chancen stehen gut.

Wevelinghoven. Nach einem mäßigen Saisonauftakt mit nur einem Sieg aus den ersten sieben Spielen rollt die Mannschaft von Trainer Tim Bernrath nun das Feld von hinten auf.

Aktuell ist die Truppe um Torjäger Yannick Neumann Tabellendritter, bei einem Sieg im Nachholspiel gegen den SVG Grevenbroich winkt sogar die Tabellenspitze.

Von den jüngsten zehn Spielen wurden neun gewonnen, nur gegen den FC Delhoven gab es ein 2:2 Unentschieden.

„Wir sind gut drauf, wollen gerne bis zum Schluss oben dabei bleiben“, sagt Trainer Tim Bernrath, der als gebürtiger Wevelinghovener natürlich liebend gerne am Ende der Spielzeit auch den Aufstieg feiern möchte.

In der Winterpause hat der Klub noch mal kräftig in den Kader investiert. Aus Jüchen kam Marius Köller, aus Rommerskirchen wechselten Marcel Müller und Luca-Vincent Beuters an den Hemmerdener Weg.

„Für uns ist wichtig, dass wir etliche Wevelinghovener Jungs und Spieler, die schon in der Jugend bei uns waren, jetzt wieder im Team haben“, so Simon Büttgenbach, sportlicher Leiter des BVW.

Dazu gehört unter anderem Manuel Sousa, der für Jüchen bereits in der Landes-Liga auf Torejagd gegangen war – in der aktuellen Saison hat er für den BV bereits sechs Treffer erzielt und auch etliche Tore aufgelegt.

Die nächsten Wochen werden nun zeigen, wohin die Reise geht. Zum Rückrundenauftakt gab es gegen Jüchen einen klaren 3:0-Sieg.

Morgen folgt das Auswärtsspiel beim Drittletzten in der Tabelle, dem TuS „Germania“ Hackenbroich.

Anschließend kommt mit dem FC Zons der Tabellensechste, der von den jüngsten vier Spielen immerhin drei gewinnen konnte. „Zum Heimspiel gegen Zons am 15. März hoffen wir auf viele Zuschauer“, so Trainer Tim Bernrath, „wir freuen uns, wenn die Wevelinghovener ihr Team kräftig unterstützen.“

Danach folgt das Auswärtsspiel beim Vorletzten in Bedburdyck, bevor mit den Duellen gegen den SC Kapellen II und den aktuellen Spitzenreiter „Novesia“ Neuss möglicherweise ein entscheidender Schritt Richtung Bezirksliga gemacht werden könnte.

Informationen rund um den agilen Fußball-Verein aus der Gartenstadt finden Sie auf diesen Sonderseiten. Viel Spaß beim Lesen.-ekG.