1. Jüchen

Jüchen: Corona-Selbsttests für Schüler angelaufen

Aktueller Stand in Jüchen : Corona-Selbsttests für Schüler angelaufen

Im Kampf gegen Corona wird auch auf wöchentliche Testungen in den Schulen gesetzt. Das Ziel ist, dass Schüler und Lehrer zweimal die Woche per Schnelltest überprüfen können, ob sie Corona haben. Doch wie ist der aktuelle Stand in Jüchen? Der Top-Kurier hat nachgehakt.

An der Gesamtschule wird bereits seit der vergangenen Woche getestet, das Gymnasium Jüchen hat noch in dieser Woche nachgezogen und offeriert seinen Schülern die Tests. Wichtig dabei: Sie laufen auf freiwilliger Basis. Kein Kind ist gezwungen, den Schnelltest im Klassenzimmer zu machen.

Die so genannten „Test-Kits“ wurden vom zuständigen NRW-Ministerium per Postpaket an die Schulen ausgeliefert. In den nachfolgenden Tagen bis zu den Osterferien legten die Schulen den Tag der Testung fest und konnten so selbst die notwendige Vorbereitungszeit sicherstellen. Beim Test beaufsichtigen die Lehrer ihre Schüler. Wer Sorge hat, dass der Test für die Kinder unangenehm sein könnte, muss kein Sorge haben: Es ist lediglich ein Abstrich im vorderen Nasenbereich erforderlich.
Wer einen positiven Schnelltest hat, muss sich einem PCR-Test unterziehen.

  • Neues Verfahren : Lolli-Tests an Grund- und Förderschulen
  • Barbara Albrecht klärt auf, wie die
    Fast ein Fünftel unter 20 : So ist  die Corona-Situation der Kinder
  • „Es gibt eine gewisse Entspannung, aber
    „Corona-Notbremse“ wird aufgehoben : Im Rhein-Kreis sind einige Lockerungen in Kraft

Die Teststrategie in den Bildungseinrichtungen gehört zu dem Konzept, den Schülern so viel Normalität wie möglich zu geben. Eben in Anbetracht einer Pandemie, in der wir uns befinden. Der Unterricht, aktuell im Wechselmodell, funktioniere unter Berücksichtigung des Infektionsgeschehens und erfordert begleitende Maßnahmen zum Gesundheitsschutz für alle Beteiligten.An den Jüchener Grundschulen sind vor den Osterferien noch keine Tests für Schüler angeboten worden.

Zusätzlich setzt die Stadt Jüchen darauf, dass es weitere Möglichkeiten für Testungen gibt, denn sie bringen in Kombination mit dem Fortschritt der Impfungen und den diversen Möglichkeiten zum Schutz vor dem Corona-Virus ein Stückchen Alltag zurück. „Die Stadt Jüchen freut sich, dass das von der Stadt organisierte Schnelltestzentrum an der Stadionstraße erfolgreich gestartet ist und das auch Arztpraxen und Apotheken bereits testen beziehunsgweise überlegen, Testungen anzubieten. Sollten die Kapazitäten für die Schnelltests nicht ausreichen, werden wir versuchen, die Öffnungszeiten anzupassen“, heißt es aus dem Presseamt der Stadt Jüchen.

Im Testzentrum an der Stadionstraße können sich alle Bürger kostenfrei testen lassen. Voraussetzung ist ein Wohnort innerhalb Deutschlands und eine vorherige Anmeldung unter https://15minutentest.de/juechen/.

Minderjährige, die sich hier unbegleitet testen lassen, benötigen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Bei Kindern unter acht Jahren müssen die Eltern einen Test vor Ort mit dem Testteam besprechen.