Mit Funk, Swing, Pop und einem Top-Musical-Ensemble ins neue Jahr

Mit Funk, Swing, Pop und einem Top-Musical-Ensemble ins neue Jahr

Inzwischen ist es ein auch bei den Bürgern beliebter Einstieg in das neue Jahr. Das 11. Neujahrskonzert der Gemeinde Jüchen findet am Sonntag, 17. Janaur, 156 Uhr in der Peter-Giesen-halle in Garzweiler statt.

Es wird im ersten Teil durch die Big Band des Gymnasiums Jüchen unter der Leitung von Jörg Enderle und im zweiten Teil durch das Musical Ensemble Erft aus Kerpen gestaltet.

Porträts von Ensembles beginnen meistens mit Infos darüber, wie lange eine Formation schon zusammen spielt oder aus wie vielen Musikern sie besteht. Bei der Big Band des Gymnasiums Jüchen ist das immer ein wenig schwierig: Jedes Jahr kommen neue Schüler hinzu, Abiturienten verlassen die Band, die Teilnehmerzahl schwankt, so dass man den Porträt-Versuch eigentlich immer mit der Einleitung: „Zurzeit...“ beginnen muss.

„Zurzeit“ besteht die Big Band aus 21 Schülern. Die Besetzung orientiert sich an der klassischen, traditionellen Big Band-Stimmverteilung mit drei „sections“, bestehend aus zwei Altsaxophonen, zwei Tenorsaxophonen, einem Baritonsaxophon (reed-section), vier Trompeten, vier Posaunen (brass-section) und Piano, Gitarre, Bass, Drums (rhythm-section). Da am Gymnasium immer wieder tolle Gesangs-Stimmen entdeckt werden, wird der rein instrumentale Big Band-Sound durch Gesangstitel abwechslungsreicher gestaltet.

Von Beginn an war das Prinzip „Stil-Vielfalt“ bestimmend bei der Auswahl der Stücke, so auch bei der CD „Well Tuned“, die die Band eingespielt hat. Das aktuelle Programm folgt diesem Prinzip: Es ist ein bunter Mix aus den Genres Latin, Funk, Swing und Pop. Mit Chart-Breakern wie „Skyfall“ und Funk-Titeln à la „What Is Hip?“ sorgt die Band bei ihren Gigs auch außerhalb der Schule immer wieder für Furore.

Ein Bigband-Meeting der besonderen Art findet jedes Jahr zwischen den Bands des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums in Neustadt, dem Rittersberg-Gymnasium in Kaiserslautern und dem Gymnasium Jüchen statt. Der Gastgeber im Jahr 2015 war das Gymnasium Jüchen. Im Februar 2014 wurde die Big Band des Gymnasiums Jüchen beim NRW-Entscheid des Wettbewerbs „Jugend jazzt“ in Dortmund mit einem hervorragenden ersten Preis ausgezeichnet!

Als sich nach zehn Jahren und sieben erfolgreichen Produktionen die Musicalgruppe des Gymnasiums Kerpen 2007 auflöste, kam schnell die Idee auf, als Nachfolger ein freies Musical-Ensemble auf die Beine zu stellen. In den folgenden zwei Jahren realisierten so engagierte ehemalige Mitglieder dieser Gruppe gemeinsam mit weiteren Schauspiel- und Musikinteressierten aus dem ganzen Rhein-Erft-Kreis, Köln und darüber hinaus zunächst kleinere Shows und Konzerte.

Als erste Großproduktion präsentierte das Musical Ensemble Erft im März 2010 die Deutschland-Premiere des Kammermusicals „tick, tick….BOOM“ von Jonathan Larson. „Künstlerisch anspruchsvoll und unterhaltsam“ schrieb der Kölner Stadt-Anzeiger über die Produktion, auch das Fachmagazin Blickpunkt Musical lobte: „Aufwühlend – herzlichen Glückwunsch dem Musical Ensemble Erft.“ Angespornt von diesem Erfolg, wurden schnell neue Pläne geschmiedet – seit 2011 ist das Musical Ensemble Erft auch offiziell als eingetragener, gemeinnütziger Verein registriert.

Ein weiterer Meilenstein der Ensemble-Geschichte stand im Herbst 2012 auf dem Programm. Das Musical Ensemble Erft spielte fünf ausverkaufte Vorstellungen von Larsons zweiten Rockmusical, dem Welterfolg „Rent“. Hervorragende Kritiken und ein begeistertes Publikum waren der Lohn für 15 Monate harte Arbeit des Ensembles. Unterstützt wurden sie durch eine Band, die jeder Profi-Produktion gut zu Gesicht gestanden hätte. 2013 erarbeitete das Ensemble dann sein großes Konzertprogramm „Musical meets Movies“ mit 16 Solisten und nahezu 30 Songs. Beide Vorstellungen waren restlos ausverkauft, wiederum waren Publikum und Presse begeistert. Musikalisches Neuland betrat man dann im Dezember 2013 mit den Weihnachtskonzerten „Sternstunden“, wo sich besinnliche Chor-Stücke und berührende Soli mit spontanen Duetten abwechseln. Im Herbst 2014 folgte dann das Show-Programm „From the Soul – Musical Unplugged’“. In diesem Jahr fanden Auftritte bei der Nacht der Bibliotheken in Bergheim und dem Kerpener Stadtfest statt.

Im Herbst 2015 gab es dann gleich zwei Ausflüge ins Profi-Lager: Im September stellte man das Chor-Ensemble für das Musical „Kolpings Traum“ in der Kölner Lanxess Arena, im Oktober stand man gemeinsam mit dem Ensemble von Starligth Express im Rahmen einer besonderen Benefiz-Show des weltberühmten Musicals auf der großen Bühne in Bochum. Die nächsten Gastauftritte sind ebenfalls schon in Planung und auch eine große eigene Musical-Inszenierung wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Bereits 2016 wird es soweit sein.

Eintrittskarten sind erhältlich zum Preis von neun Euro bei freie Platzwahl und ermäßigt für fünf Euro für Kinder, Jugendliche und Inhaber der Ehrenamtskarte an der Info-Theke im Rathaus der Gemeinde Jüchen, Am Rathaus 5, Jüchen,

Tel. 02165/915–1010 o. 915–0

(Kurier-Verlag)
Mehr von Erft-Kurier