Bahnstraße gesperrt: Vier Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Bahnstraße gesperrt : Vier Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Am Freitagnachmittag kam es gegen 17.10 Uhr in Rommerskirchen zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen und vier verletzten Personen.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr ein 83jähriger Düsseldorfer mit seinem Opel die Bahnstraße aus Richtung Butzheim kommend in Fahrtrichtung Eckum und kam auf der Bahngleisüberführung aus noch ungeklärter Ursache in Höhe der Rechtskurve in den Gegenverkehr.

Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem VW eines entgegenkommenden, 42jährigen Dormageners. Die beiden Fahrzeugführer wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Zwei im Fahrzeug des Dormageners befindliche Kinder im Alter von neun und elf Jahren wurden leicht verletzt und nach der medizinischen Versorgung vor Ort in die Obhut der Mutter übergeben. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die Bahnstraße wurde im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der polizeilichen Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

UPDATE: Der 83-jährige Unfallbeteiligte verstarb, in der Nacht zu Montag, an den Folgen des Unfalls. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats der Polizei zu den Ursachen des Frontalzusammenstoßes dauern an.

Mehr von Erft-Kurier