Drei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der L 116

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der L 116 : 30 Helfer im Einsatz

Am Sonntag wurde die Feuerwehr Grevenbroich um 14.04 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit möglicherweise eingeklemmten Personen an der Kreuzung der L 116 und der K 39 alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle, fanden diese folgende Lage vor: Im Kreuzungsbereicht waren zwei Pkw frontal zusammengestoßen. Drei Fahrzeuginsassen waren verletzt, eine davon schwer. Zum Glück war jedoch niemand in den Pkw eingeklemmt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden die Personen, zwei Frauen und ein Mann, bereits vom Rettungsdienst untersucht und behandelt. Daraufhin veranlasste der Einsatzleiter, dass der Brandschutz sichergestellt wurde, dass auf die Straße auslaufende Betriebsmittel aufgenommen wurden und, dass die Straße von den Fahrzeugtrümmern gereinigt wurde.

Die drei Unfallopfer wurden vom Rettungsdienst nach Grevenbroich und Neuss in Krankenhäuser transportiert, davon eine Schwerverletzte in Begleitung des Notarztes.

Gegen 15.45 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet, die Unfallstelle blieb allerdings zunächst durch die Polizei für die Schadensaufnahme und Ursachenermittlung gesperrt.

Als Kräfte im Einsatz waren knapp 30 Helfer der hauptamtlichen Wache sowie von den ehrenamtlichen Löscheinheiten Frimmersdorf/Neurath und Gustorf/Gindorf.