1. Grevenbroich

Grevenbroich ist mehr als Leerstand: „Stärke ist Zusammenhalt“

Stadt ist mehr als Leerstand : „Stärke ist Zusammenhalt“

Die Geschäftsinhaber in der Grevenbroicher Innenstadt halten zusammen und setzen auf Solidarität, um die City noch attraktiver zu gestalten. Auch sie sehen den Leerstand, aber sie wollen ihre schöne Innenstadt nicht auf dieses Problem reduzieren lassen. Denn das macht es den Ladeninhabern, die fast alle schon seit Jahren der Fußgängerzone die Treue halten, schwer: „Wir haben so viel mehr zu bieten! Deshalb lohnt sich auch jetzt der Besuch unserer Fußgängerzone.“

„Wir müssen auch die Corona-Krise jetzt nutzen, um die Menschen in der Innenstadt zu halten. Wir Geschäftsinhaber setzen mehr auf Gemeinschaft und Solidarität als auf Konkurrenz. Und die Einstellung erfahren wir auch von unseren Kunden: Sie möchten den Einzelhandel trotz des zweiten Lockdowns unterstützen“, erklärt Petra Hölscher.

Sie und ihre Mitstreiter setzen deshalb darauf, dass sie den Kunden auch in diesen schwierigen Wochen Service bieten. „Es gibt doch so viele Möglichkeiten. Wenn man zum Beispiel das Schaufenster regelmäßig umdekoriert und anbietet, über Telefon zu bestellen, freuen sich die Menschen. Denn die Fußgängerzone ist immer noch beliebtes Spazierziel, auch wenn die Geschäfte schließen müssen“, sind sich die Unternehmerinnen einig.

  • Gähnende Leer herrscht in der Grevenbroicher
    „Uns bleibt nichts mehr“ : Händler kämpfen um Erhalt ihrer Geschäfte
  • Einen Weihnachtsmarkt wie in den vergangenen
    Aktion „Advent 2020 in Grevenbroich“ : Werbering Grevenbroich sorgt auch dieses Jahr für Weihnachtsstimmung
  • : Die Maske ist Pflicht!

Und eins ist klar: Wer auch nach der Pandemie den gewohnten Service nutzen möchte, muss auch jetzt an den lokalen Handel denken. Denn die meisten Geschäfte müssen dafür kämpfen, den andauernden Lockdown zu überstehen. Für die Einzelhändler – viele Geschäfte sind inhabergeführt – ist es schwierig, dass immer wieder nur über den Leerstand diskutiert wird. „Kunden aus anderen Städten loben auch immer die Grevenbroicher Innenstadt. Weil es hier noch persönlich zugeht, es fahren keine Autos durch die Fußgängerzone, im Sommer werden hoffentlich draußen wieder viele Menschen in der Gastronomie sitzen können“, sind sich Nicole Schmidt-Chateau und Bärbel Andrees-Conrad einig.

Bis dahin appellieren die Unternehmerinnen: „Kaufen Sie in Grevenbroich ein! Wir möchten zusammen unter dem Motto ,Wir schaffen das’ die Pandemie überstehen und für die Grevenbroicher Innenstadt kämpfen, damit wir wieder an die starken Tage anknüpfen können! Und das klappt nur gemeinsam mit Zusammenhalt und Solidarität!“