1. Grevenbroich

: „Grüne“ fordern eine „Klima-Offensive“

: „Grüne“ fordern eine „Klima-Offensive“

Grevenbroich. „Der Stadtrat stellt fest, dass der globale Klimawandel auch die Stadt Grevenbroich erreicht hat, und startet in unserer Stadt eine Klima-Offensive. Die Stadt Grevenbroich setzt damit ein deutliches Zeichen, dass die schon begonnene stadtweite Klimapolitik weiterentwickelt werden muss“, fordern die „Grünen“ in einem Antrag für die kommende Ratssitzung.

Deshalb die Stadt bei allen Entscheidungen die Auswirkungen aufs Klima berücksichtigen.

Konkret fordert Fraktions-Chef Dirk Gawlinski in seinem Schreiben an den Bürgermeister unter Anderem dieEinführung eines kreisweiten Ein-Euro-ÖPNV-Tagestickets, den Ausbau und Verbesserung des Fahrradwegenetzes, eine Gründach-Offensive, ein Konzept zur Aufforstung von neuen Waldflächen, die Abschaffung sämtlicher Parkvergünstigungen für Stadtmitarbeiter, die Einrichtung einer Stabsstelle für Klima- und Naturschutz sowie auch die Umstellung des Fuhrparks auf klimaneutrale Antriebe. „Zahlreiche Kommunen haben in den vergangegen Monaten den Klima-Notstand ausgerufen. Inhaltlich sollte unsere Stadt dem nicht nachstehen – zumal wir als Energieproduktions-Standort eine besondere Verantwortung haben“, so Gawlinski wörtlich.