1. Grevenbroich

Demenz-Woche:: Freitag kickt der TuS gegen die „Fortuna“

Demenz-Woche: : Freitag kickt der TuS gegen die „Fortuna“

„Der Geist ist willig, das Fleisch schwach“, lacht Thomas Ugowksi, Geschäftsführer beim TuS Grevenbroich, „wir werden aber nicht kampflos spielen.“ Im Rahmen der „Aktionswoche Demenz“ kickt die Alt-Herren-Mannschaft am Freitag gegen die Traditionsmannschaft der „Fortuna“ aus Düsseldorf. „Ich hoffe, dass Gerd Zewe mitspielen wird, weil er früher auch einmal der Trainer des TuS Grevenbroich gewesen ist“, so Ugowskis Überlegung.

Grevenbroich. Der Kader für Freitag steht fest; Ugowski selbst wird das Tor hüten. „Wir haben schon überlegt, ob wir kurzfristig noch ins Trainingslager fahren“, lacht er. Doch der Spaß soll bei dem Spiel im Vordergrund stehen.

„Wir haben viele dabei, die früher einmal in der Landes-, Bundes- oder Kreis-Liga gespielt haben“, zeigt er sich stark, „wir wollen den Zuschauern schon etwas zeigen.“ Auch Bürgermeister Klaus Krützen sowie der Trainer der ersten Mannschaft werden das Team am Freitag tatkräftig unterstützen.

Denn mangels Spielern läuft der Trainingsbetrieb der Alt-Herren nicht regelmäßig. Deswegen suche die Traditionsmannschaft des TuS Grevenbroich noch weitere Mitspieler. „Wir wollen mit der Mannschaft einen Neustart schaffen und sind froh, wenn wir sie wieder beleben können“, so der TuS-Geschäftsführer.

Die Veranstaltung beginnt um 16.30 Uhr mit einem Inklusionsspiel des TuS Grevenbroich und der Mosaikschule.

Während des gesamten Sport-Events wird der Arbeitskreis mit Ständen rund um das wichtige Thema Alzheimer informieren.

Auch „Fortuna“ Düsseldorf setzt sich seit Jahren für das Thema Demenz ein.

Der Verein hat einen Erinnerungskoffer erstellt, der die Erinnerungen von Demenzkranken an den Fußball wieder hervorheben soll. Dieser Koffer ist an diesem Tag ebenfalls vor Ort anzusehen.

Das Hauptspiel gegen „Fortuna“ Düsseldorf startet nach dem Inklusionsspiel. Die Veranstaltung ist kostenlos. „Ich bin zwar kein Sympathisant des Vereins“, lacht Ugowski, „aber der Verein ist angenehm und ich freue mich auf das Spiel.“Alina Gries