Gut in Form: Wevelinghovens Grenadiere „Viva la Wevi“ – sicher auf Krings‘ Fundament

Wevelinghoven · Heute vor einer Woche fand die Generalversammlung des Grenadiercorps statt. Für die Grenadiere, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiern können, standen Vorstandswahlen an, welche geprägt sein sollten vom Ende einer Ära.

 Ehrenmajor Chritian Krings und Wevelinghovens Grenadiermajor Patrick Jansen.

Ehrenmajor Chritian Krings und Wevelinghovens Grenadiermajor Patrick Jansen.

Foto: Rosenberger

Nach insgesamt 17 Jahren im Amt trat Christian Krings als Grenadiermajor nicht erneut zur Wahl an und wurde von den anwesenden Mitgliedern unter großem Applaus verabschiedet. Zu seinem Nachfolger als Grenadiermajor wurde sein bisheriger Stellvertreter Patrick Jansen vom Grenadierzug „Erftler 09“ gewählt.

Der 31-jährige freut sich auf die vor ihm liegenden Aufgaben, die er jedoch nicht allein bewältigen möchte. „Christian hat uns mit seinem Wirken ein großartiges Fundament hinterlassen, auf diesem Fundament wollen wir aufbauen.“

Mit „Wir“ meint der Patrick Jansen in diesem Zusammenhang alle Grenadiere, aber auch den neu gewählten Vorstand, welcher sich auf seinen Wunsch vergrößert hat, um die zu bewältigenden Aufgaben gemeinsam stemmen zu können. So verwundert es wenig, dass die Grenadiere mit Rainer Effertz ein bekanntes Gesicht zum stellvertretenden Major gewählt haben, da er bereits langjährige Erfahrungen in der Vorstandsarbeit im Grenadiercorps als Kassierer und Geschäftsführer hat und zudem jahrelanger Vorsitzender des Tambourcorps „Frisch-voran Wevelinghoven“ war. Erst im vergangenen Jahr wurde er von Oberst Peter Schrörs mit dessen persönlichen Oberstorden ausgezeichnet.

 Adjutant Dirk Hartmann mit dem neuen Grenadiermajor.

Adjutant Dirk Hartmann mit dem neuen Grenadiermajor.

Foto: Rosenberger

Als neuen Kassierer wählten die Grenadiere Ralph Peters sowie einen neuen Schriftführer mit Kristian Schröder von der Regimentsfahne. Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Dirk Hartmann und Leon Coumanns, Dominik Riebartsch, Daniel Gerbrand und Andre Lütters sowie Michael Kunert und Thomas Mede von der Artillerie.

Und auch der ehemalige Major Christian Krings steht dem Grenadiercorps weiterhin als Beisitzer mit Rat und Tat zur Verfügung. „Ich freue mich sehr über das große Interesse an der Vorstandsarbeit im Grenadiercorps. Vor uns liegen viele wichtige Aufgaben, wir haben in den vergangenen drei Jahren bereits die ersten Weichen gestellt, diese gilt es nun zu befahren.“

Das Grenadiercorps gilt als sehr familiäres Corps mit einer tollen Gemeinschaft, ist jedoch nicht das größte Corps im Regiment der Gartenstadt und hatte in den vergangenen Jahren mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen. „In den vergangenen drei Jahren haben wir gezeigt, welchen Weg wir gehen möchten, und unser attraktives Angebot entsprechend beworben. Der Erfolg gibt uns Recht!“

2022 haben sich die Grenadierzüge „Aus allen Ecken“ und „Blau am Brett“ gegründet. 2023 konnten die Sappeure wieder mit Mitgliedern besetzt werden. In diesem Zusammenhang konnte der neue Vorstand den Grenadieren auch ein weiteres Highlight präsentieren. „Viva la Wevi – Es lebe Wevelinghoven“ ist ab diesem Jahr nicht nur ein toller Ausruf, sondern auch ein 2024 neu gegründeter, 20. Grenadierzug im Corps.

Anschließend verabschiedete Patrick Jansen die ehemaligen Vorstandsmitglieder und bedankte sich vor allem bei Christian Krings, der immer selbst angepackt habe und sich für keine Arbeit zu Schade gewesen sei. So verwundert es auch wenig, dass der Vorstand der Versammlung den Vorschlag machte Christian Krings zum Ehrenmitglied mit dem Titel „Ehrenmajor des Grenadiercorps“ zu ernennen. Dieser Vorschlag wurde von der Versammlung mit Applaus angenommen.

(-ekG.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort