1. Grevenbroich

Neues Kapitel fürs Neukirchener Schwimmbad: Rückbau beginnt

Neues Kapitel fürs Neukirchener Schwimmbad : Rückbau beginnt im Februar

Seit einem Jahr liegt das Hallenbad in Neukirchen geschlossen brach ...

... zunächst aufgrund von Heizungsproblemen und später aufgrund unumgänglicher struktureller Mängel, die eine voll umfängliche und in der aktuellen Haushaltssituation nicht verantwortbare Sanierung erfordert hätten. Im Sommer 2023 entschied der Stadtrat deshalb, das Schwimmbad endgültig zu schließen. Die Vorbereitungen für den Abriss sind bereits im Gange.

Bürgermeister Klaus Krützen erklärte damals: „Verwaltung und Politik tragen große Verantwortung, insbesondere in Krisenzeiten, die Steuergelder der Bürger sinnvoll einzusetzen. Das marode Schwimmbad in Neukirchen gehört nicht dazu, denn es ist ein Fass ohne Boden.“

Die Auftragsvergabe für den Rückbau wird im Laufe dieser Woche erfolgen. Der Zeitplan sieht vor, dass die eigentlichen Arbeiten am 26. Februar beginnen und mit der Entsorgung starten. Nachfolgend werden Entkernung und Rückbau durchgeführt. Die Grube, die nach dem Kellerrückbau verbleibt, wird mit Kies geländegleich verfüllt. Die gesamten Arbeiten sollen bis zum 17. Mai abgeschlossen sein.

Stadtsprecher Maaßen: „Die bereits durchgeführten Baumfällungen im Rahmen der Abrissarbeiten wurden sorgfältig durchgeführt, wobei ein schützenswerter Baum erhalten blieb. Das Fundament wurde aus Rücksicht auf diesen Baum im Boden belassen.“

Hinsichtlich der zukünftigen Nutzung der Fläche ist geplant, die Bedürfnisse Neukirchens zu berücksichtigen. In Zusammenarbeit mit der Bürgerschaft und der Politik sollen Ideen und Vorschläge für die künftige Gestaltung entwickelt werden.

Auch eine zwischenzeitliche Nutzung der Fläche, wie zum Beispiel eine temporäre Unterkunft für geflüchtete Menschen oder eine Traglufthalle für Vereine, ist denkbar.

(SGV.)