1. Grevenbroich

Die „Grielächer aus Orken“: weit gereiste Gäste im Narrenzug​

Die „Grielächer aus Orken“ : Live-Übertragung in die USA: weit gereiste Gäste im Narrenzug

Wenn dat Trömmelchen jeht, und das Schild mit der Aufschrifft „Dr Zoch kütt“ zu lesen ist, dann weiß man, dass die Orkner Jecken wieder durch die Straßen ziehen.

Angeführt durch das „Tambourcrops Bierfreunde“ unter der Leitung von Dominik Speck werden rund 500 weitere Jecken durch die Straßen ziehen. „Unter den sechs Großwagen sind unter anderem auch die ,Dörpritter’ aus Gustorf wieder mit dabei und werden eifrig die Kamellen unter die Leute bringen. Auch die ,Böötzeflööt’ sind nicht mehr weg zu denken, seit vielen Jahren ist die Truppe rund um Walter Appel und Andreas Pickel immer auffallend gut kostümiert“, so Sven Bronneberg, Vorsitzender der GKG „Grielächer“.

Das absolute Highlight wird dann für viele Kinder natürlich wieder der Prinzenwagen sein. Das Dreigestirn mit seinem Team und einigen Gästen bilden den krönenden Abschluss des Umzugs.

Sven Bronneberg selbst geht im Umzug seit Kindertagen schon in einer Fußtruppe mit. Das wird auch in diesem Jahr wieder so sein.

Ganz besonders freut Bronneberg sich auf die Teilnahme zweier Jecken aus den USA. Dakota und Mathew sind im vorigen Jahr das erste Mal mit Karneval in Berührung gekommen und durften gleich im Umzug mitwirken. „Dakota hatte noch während des Umzugs einen Videoanruf mit seiner Schwester in den USA und hat die Leute an der Straße gefilmt, um zu Hause zu zeigen, was er gerade in Orken erlebt. Seither habe ich sie nicht mehr gesehen und freue mich sehr auf ihren Besuch.“

Als was sich die Gruppe verkleiden wird, wollte er uns aber nicht verraten. Wer auch im Umzug dabei sein möchte, kann sich noch online anmelden unter www.gkg-orken.de. Die Teilnahme am Umzug ist kostenlos.

Im Anschluss an dem Umzug laden die „Grielächer“ zur After-Zoch-Party im Orkener Festzelt ein. Der Eintritt ist frei.

(SB.)