1. Grevenbroich

Schadstoffmobil startet nach Corona-Pause wqieder

Schadstoffmobil wieder im Einsatz : Auf Pylone und Anweisungen achten

Ab Dienstag, 28. April, steht das Schadstoffmobil des Rhein-Kreises wieder zu den angekündigten Terminen an den üblichen Standorten bereit.

„Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger, untereinander den bekannten Hygieneabstand von anderthalb bis zwei Metern einzuhalten, wenn mehrere Personen gleichzeitig ihre Schadstoffe abgeben möchten“, so Karsten Mankowsky, Umwelt- und Gesundheitsdezernent des Kreises. Er appellierte an die Nutzer, die eingerichteten Wege- und Abstandsmarkierungen zu beachten und nur einzeln an den Anliefertisch zu treten.

Die „EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein“ als Vertragspartner des Kreises stattet die Schadstoffmobil-Fahrer mit Handschuhen und Schutzmasken aus.

Zur Vermeidung von Menschenansammlungen werden vor der Treppe mit Pylonen und Flatterbändern Eingänge und Ausgänge gekennzeichnet.

Das Schadstoffmobil des Kreises startet am Dienstag auf dem Parkplatz „Unter den Hecken“ in Dormagen (9.30 bis 12 Uhr), auf dem Parkplatz an der Piwipper Straße in Rheinfeld (13 bis 14.30 Uhr) und auf dem Rheintorparkplatz am Herrenweg in Zons (15 bis 16.30 Uhr).

Außerdem anzutreffen ist es am gleichen Tag in Noithausen (9.30 Uhr, Kirmesplatz am Rittergut), Orken (10.45 Uhr, Kirmesplatz an der Richard-Wagner-Straße), Elsen (12 Uhr, Parkplatz am Klostereck), Neuenhausen (13.45 Uhr, Kirmesplatz am Kleekamp) und in der Grevenbroicher Südstadt (15 Uhr, Kirmesplatz am Herkenbuscher Weg).