1. Jüchen

Für ein buntes Jüchen: NABU sucht schönsten Vorgarten

Für ein buntes Jüchen : NABU sucht schönsten Vorgarten

„Artenschutz beginnt vor unserer Haustür. Wenn in jedem Garten wenigstens ein kleines Stück zum Biotop würde, wären wir einen Riesenschritt weiter.“ Dieses Zitat stammt von Christian Ehrlich, Tierfilmer und Artenschützer. Und trifft genau die Meinung des NABU. Und so sind die Naturschützer aus Jüchen zu dem Schluss gekommen: Jüchen soll bunter und vielfältiger werden.

Die NABU-Mitglieder haben sich was einfallen lassen und für die Jüchener Bürger einen Wettbewerb für naturnahe Vorgärten organisiert. Vom 1. Mai bis 30. September darf sich jeder Besitzer eines privaten Vorgartens aus Jüchen mit drei aussagekräftigen Fotos unter der E-Mail

naturgarten@nabu-juechen.de beim NABU bewerben. Biologische Vielfalt, Insektenfreundlichkeit und Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel sind nur einige der Kriterien, auf die großen Wert gelegt wird. Die Jury besteht aus NABU-Mitgliedern in Zusammenarbeit mit Schloss Dyck.

  • Jürgen Kiltz veröffentlichte jetzt ein Buch
    Stück Zeitgeschichte : Post vom Schloss Dyck
  • Wohnraum ist knapp, deswegen bereitet sich
    Blick in die Zukunft : So wird Jüchen West
  • Justin Krönauer, Raveena Babu und Ralf
    Wettbewerb : Wer gestaltet Jüchen bunt und künstlerisch?

Mit dem Wettbewerb möchte der NABU auch einen Anreiz schaffen, unsere Stadt lebendig und abwechslungsreich zu gestalten und so ein Zeichen gegen das Artensterben und gegen Schottergärten setzen. Flyer werden demnächst im Schloss Dyck, dem Bioladen Essers, bei der Stadt Jüchen, der Ventalis Apotheke und weiteren Geschäften im Stadtgebiet ausliegen.

Informationen zum Wettbewerb sind auf der Webseite des NABU Jüchen unter www.nabu-juechen.de zu finden.

„Die Jury ist schon sehr gespannt auf die Vorgärten und freut sich auf viele Bewerber“, teilen die Organisatoren des NABU mit und warten voller Vorfreude auf die Einsendungen.