Sommersause „Ich wünsch mir viel Tam-Tam, Tara und schnabulieren“

Jüchen · Das ehemalige Sommerfest wird am 3. Juli als "Sommersause" neu aufgelegt. "Die Umbenennung ist zur Herausstellung des Eventcharakters gedacht", erzählt Peter Sonnet, Sprecher des runden Stammtisches. Dabei steht ein vielfältiges Programm an dem Sonntag in den Startlöchern.

„Ich wünsch mir viel Tam-Tam, Tara und schnabulieren“
Foto: Alina Gries

"Es wird ein Minigolf-Cup geben, der von vier Unternehmen ausgerichtet wird. Zusätzlich gibt es noch ein ,Vier gewinnt'-Spiel in XXL-Format, eine Hüpfburg und die Feuerwehr und Polizei wird auch vor Ort sein", verrät Sonnet, "diese werden anhand eines US-Trucks den toten Winkel nachstellen." Neben diesem Programm ist in der Gemeinde auch noch verkaufsoffener Sonntag. "Da am selben Tag auch der niederrheinische Radwandertag ist und mehr als 100 Besucher in die Gemeinde kommen werden, haben wir uns eine Geschäfte-Rallye überlegt", so Sonnet. Den Interessenten werden Flyer ausgehändigt, die sie an den unterschiedlichen Stationen der Geschäfte abstempeln lassen müssen. Auch dann können die Sieger am Ende tolle Preise gewinnen. Und die lohnen sich: "Wir verlosen unter anderem ein Tablet, Smartphone, TV Firestick", erzählt Peter Sonnet. Außerdem wird die Bühne den ganzen Tag belegt sein. Als Moderator wird Peter Sonnet nämlich durch das Programm führen. Aber auch Bands wie die "Gentle Bandits" aus Düsseldorf und "Mojo@work" werden mit ihrem gesamten Spektrum die Bühne rocken. Für das leibliche Wohl wird durch Essen vom Grill und Ausschank gesorgt sein. "Ich wünsche mir für dieses Jahr viel Tam-Tam, Tara und schnabulieren", fasst Peter Sonnet zusammen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort