1. Jüchen

Jüchen: Polizei findet Cannabisplantage

Ein Jüchener vorläufig festgenommen : Polizei findet Cannabisplantage

Als Polizeibeamte am Freitag gegen 21.30 Uhr eine Ruhestörung feststellten und verdächtige Beobachtungen machten, fanden sie eine Cannabisplantage und nahmen einen 34-jährigen Jüchener vorläufig fest.

Die Beamten beobachteten zunächst aus einiger Entfernung, wie vor einem Haus an der Gierather Straße in Jüchen ein Fahrzeug hielt und dem Fahrer von einer anderen Person etwas übergeben wurde. Zudem roch es aus diesem Bereich nach Cannabis. Da durch diese Beobachtungen der Verdacht bestand, dass die Beamten einen Drogendeal beobachtet hatten, entschlossen sie sich, der übergebenen Person zu folgen.

Diese verschwand in dem dortigen Haus und öffnete dann der klingelnden Polizei die Tür. Im Inneren konnten die Beamten zunächst eine Party ausmachen und Reste von Betäubungsmitteln auffinden. Bei der dann erfolgten weiteren Hausdurchsuchung fanden die Polizisten weitere Betäubungsmittel, Pflanzen und Gegenstände, die auf eine professionell geführte Cannabisplantage und den Handel mit Betäubungsmitteln hindeuten.

Der 34-jähriger Bewohner des Hauses wurde festgenommen und weiteren polizeilichen Maßnahmen unterzogen. Er wurde nach der Prüfung von Haftgründen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen und muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Das Kriminalkommissariat 12 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.