1. Jüchen

: Motorrad und Fahrer überschlugen sich mehrfach. Rettungshubschrauber kam.

: Motorrad und Fahrer überschlugen sich mehrfach. Rettungshubschrauber kam.

Holz. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor in der vergangenen Woche ein 35-jähriger Motorradfahrer bei Jüchen, auf der A 46 in Richtung Brilon, die Kontrolle über sein Motorrad und zog sich schwerste Verletzungen zu, so jetzt die Mitteilung der zuständiger Polizeibehörde.

Der Mönchengladbacher fuhr mit seiner „Kawasaki“ auf der Tangente des Autobahnkreuzes zur A 44 in Richtung Aachen. Dort verlor er in der Rechtskurve die Kontrolle über sein Motorrad, geriet nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach.

Motorrad und Fahrer kamen circa drei Meter unter Fahrbahnniveau im Böschungsbereich zur Endlage.

  • Das Verkehrszeichen "Wildwechsel".
    Wildunfall : Motorrad-Fahrer schwer verletzt
  • Starke Rauchentwicklung bei Feuer auf Baustelle.
    Dicker Rauch über Kapellen : Dämmstoffe auf einer Baustelle brannten
  • Unter Drogen. Ohne Führerschein. : Und mit geklautem Roller.

Der 35-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Eine akute Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden, so der Sprecher der Polizei weiter.

Zur Landung des Hubschraubers wurde die Tangente im Autobahnkreuz Holz komplett gesperrt.

Das Unfallaufnahmeteam der Polizei Düsseldorf übernahm umgehend die Unfallspurensicherung.

Größere Verkehrsstörungen entstanden dabei nicht, so die abschließende Aussage der Mitteilung der Düsseldorfer Polizei an die Presse im Bereich der Rhein-Kreises.

Aktuelle Informationen die ganze Woche über auf www.top-kurier.de.

Zu einem Einsatz wurde jetzt die Polizei auf der A 46, in der Tangente des Autobahnkreuzes mit der A 44, gerufen.