1. Grevenbroich

An Schulen der Südstadt entstehen Kunstprojekte, die versteigert werden

Kunstprojekte werden versteigert : „Ich wollt', ich wär' ein Huhn“

Die lange Corona-Dürre hat die Gestaltungsfreude der Kinder nicht verschütten können. Endlich können sie wieder in der Gruppe kreativ sein. Gemeinsam planen, gemeinsam umsetzen, gemeinsam Freude haben, dass bietet das Projekt „Kunsthuhn Schantal“.

Hierbei werden weiße Rohlinge zu kunterbunten jecken Hühnern, eleganten Hennen oder auch Fußballnärrinnen. So wird ein BMG-Huhn Originalunterschriften der Mönchengladbacher Profis zieren.

Der „Förderverein Grevenbroich-Südstadt“ hat zwölf dieser 1,10 Meter hohen Rohlinge gestiftet, die im Kunstunterricht an der Grundschule „St. Josef“, der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, dem Erasmus Gymnasium und im Jugendtreff GOT schöpferisch bearbeitet werden.

  • : Die Hühner sind los
  • Clara und Ida freuen sich ebenso
    Frische Eier im KIndergarten : Die Hühner sind los
  • Impfberechtigt sind alle Einwohner Nordrhein-Westfalens ab
    Mit BioNTech und Johnson & Johnson : Mobiles Impfangebot vor der Ventalis Apotheke in Jüchen

Die aus Polyesterharz gefertigten Rohlinge hat die 69-jährige Kölner Künstlerin Bertamaria Reetz in ihrem Pulheimer Atelier entworfen. Seit vielen Jahren sorgt sie mit ihrem Sozialprojekt „Creativ-Help“ dafür, dass die Hühnerfigur in Nordrhein-Westfalen zum Symbol der ehrenamtlichen Unterstützung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe geworden ist.

Für die Grevenbroicher Aktion hat Henning Krautmacher, der Frontmann der Kölner Band „Höhner“, die Patenschaft übernommen. Schirmherr ist Vize-Bürgermeister Peter Cremerius. Hava Idikut, eine aus der Südstadt stammende Studentin der Kommunikations- und Kulturwissenschaften, sorgt für die gebührende Präsentation in Bild und Ton.

Vom 21. September bis zum 4. Oktober werden die Exponate in Geschäften an Breite und Kölner Straße ausgestellt, ehe sie am 8. Oktober um 15 Uhr in der GoT versteigert werden. Dabei wird Philip Bolz als Auktionator fungieren. Das Mindestgebot beträgt 150 Euro. Angebote können auch online über fv-gv-sued@gmx.de abgegeben werden. Der Erlös kommt den beteiligten Schulen und dem Jugendtreff zugute.

Die Veranstalter hoffen auf viele Unterstützer und Mitbietende, damit jedes der zwölf liebevoll gestalteten Hühner ein neues Zuhause findet.

(-ekG.)