1. Grevenbroich

Rheinisches Landestheater: „Shakespeare in love“

Premiere im RLT : Liebe im Landestheater: „Shakespeare in love“

Ab Samstag, 11. September präsentiert das Rheinische Landestheater das Stück „Shakespeare in love“ nach dem Drehbuch von Marc Norman und Tom Stoppard in der Bühnenfassung von Lee Hall (Deutsch von Corinna Brocher).

Zum Inhalt: Eigentlich ist das Angebot überaus willkommen – der junge Theaterautor William Shakespeare erhält vom Rose-Theatre-Besitzer Henslowe den Auftrag, eine neue Komödie zu schreiben. Doch Will ist nicht nur pleite, sondern auch uninspiriert. Viel mehr als der Arbeitstitel „Romeo und Ethel, die Piratentochter“ fällt ihm nicht ein.

Indem er Henslowes größtem Konkurrenten, Curtain-Theatre-Besitzer Burbage, in seiner Geldnot ebenfalls ein Stück versprochen hat, wird der Druck nicht weniger. Kurzerhand bietet er diesem die selbe Stückidee an. Doch als Will beim Vorsprechen Thomas Kent sieht, scheint die Muse zurückzukehren. Was der Dichter in dem Moment noch nicht weiß: Das Talent auf der Bühne ist eigentlich Viola De Lesseps, die als Mann verkleidet schauspielern möchte. Beide verlieben sich Hals über Kopf, jedoch ist Viola bereits mit Lord Wessex verlobt worden. Intrigen und Chaos sind unumgänglich – beste Inspiration für eines der großartigsten Theaterstücke der Weltgeschichte!

  • Von links: Andreas Berghoff, Vizevorsitzender des
    2.250 Euro gesammelt : Erfolgreiche Spendenaktion für zerstörte Kita
  • Workshop zur Mobilität der Zukunft in
    Startschuss für Mobilitätskonzept : Workshop zur Mobilität der Zukunft abgehalten
  • Das Verkehrskommissariat Grevenbroich hat die Ermittlungen
    Schwerer Unfall : Radfahrerin quert Fahrbahn und wird von Auto erfasst

Die Uraufführung war im Londoner West End in einer Produktion von Disney Theatrical Productions & Sonia Friedman Productions, Regie: Declan Donnellan; Bühne: Nick Ormerod; mit Musik von Paddy Cunneen.

Die nächsten Neusser Termine: Samstag, 11. September, Dienstag, 14. September und Mittwoch, 22. September, je 20 Uhr im Rheinischen Landestheater Neuss, Schauspielhaus, Oberstraße 95. Tickets unter rlt-neuss.de oder Tel. 02131/26 99 33.