Ein besonderer Fahrrad-Spaß „Stadt.Land.Fluss“ für alle

Grevenbroich · Auch 2021 wird der „Niederrheinische Radwandertag“ am ersten Juli-Sonntag wegen Corona nicht stattfinden. Stattdessen gibt es vom 8. bis zum 15. August die „Niederrheinische Raderlebniswoche“, die das Motto „Stadt.Land.Fluss“ trägt. Radler können sich auf städtisches Flair und ländliches Idyll im Rhein-Kreis und am gesamten Niederrhein freuen.

 Werben für die Niederrheinische Raderlebniswoche (von links): Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Steffi Lorbeer, Jutta Danners und Korschenbroichs Bürgermeister Marc Venten.

Werben für die Niederrheinische Raderlebniswoche (von links): Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Steffi Lorbeer, Jutta Danners und Korschenbroichs Bürgermeister Marc Venten.

Foto: RKN

„Die Organisatoren in den Kreisen und Städten haben mit der Raderlebniswoche ein wunderbares Konzept geschafften, das den gebotenen Erfordernissen der Corona-Pandemie entspricht“, betonte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bei einem Ortstermin mit dem Korschenbroicher Bürgermeister Marc Venten und Jutta Danners vom „Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club“.

 Bei dem Format, so Petrauschke, gebe es schließlich – anders als beim „Niederrheinischen Radwandertag“ – keine festen Start- und Endzeiten, keine Stempelstellen und kein flankierendes Rahmenprogramm. „Wann und wo gestartet wird, entscheiden die Teilnehmer selbst. Damit lassen sich Menschenmengen entzerren und große Ansammlungen vermeiden“, ergänzt Steffi Lorbeer, die bei der Kreis-Wirtschaftsförderung für Tourismus zuständig und bei der kreisweiten Koordinierung der Raderlebniswoche federführend ist.

 Insgesamt 63 Orte zwischen Rhein und Maas beteiligen sich an der Raderlebniswoche mit 94 Routen vom familienfreundlichen Kurztripp bis zur sportlichen Herausforderung. 19 Routen mit Streckenlängen zwischen 16 und 61 Kilometern führen durch die acht kreisangehörigen Kommunen und über die Kreisgrenzen hinaus in benachbarte Orte.

Die Namen gebende Tour „Stadt.Land.Fluss“ trägt übrigens die Nummer 94 und führt über 43,1 Kilometer quer durch Meerbusch und am Rhein entlang. Die Kaarster „Denkmalroute“ mit 16,1 Kilometern verbindet Ziele wie den Tuppenhof und die Braunsmühle.

 Die Teilnehmer können sich an einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen beteiligen. Zu gewinnen gibt es ein Fahrrad als Hauptgewinn sowie Gutscheine und weitere Sachpreise. Dazu muss man so genannte „Schlüsselwörter“ an den Info-Punkten der Routen notieren und in ein Online-Kontaktformular eingeben. Die Verlosung findet nach der Raderlebniswoche digital statt. Alle Informationen zu den Touren (Streckenpläne als PDF-Karten und GPX-Daten) und zum Gewinnspiel gibt es im Internet: www.niederrhein-tourismus.de/raderlebniswoche.

(-ekG.)