1. Grevenbroich

„Kirmes in the Box“ und Schützenlied: Oekoven

„Kirmes in the Box“ und Schützenlied: : Auch der Brudermeister lieh dem Schützensong seine Stimme

Bereits im vergangenen Jahr bewies die „St. Sebastianus“-Bruderschaft Oekoven, dass man auch in Corona-Zeiten besondere Ideen entwickeln kann. Auch 2021 gehen die Ideen nicht aus. Lothar Gross, Brudermeister hierzu: „Uns ist allen klar, egal welches Ersatzprogramm wir auch auf die Beine stellen. Es kann uns die Kirmes nicht ersetzen. Aber wir können und müssen versuchen, den Schmerz ein wenig zu lindern.“

So wurde als Ersatz für die alljährliche Festschrift ein Jahrbuch herausgebracht, welches vor wenigen Tagen verteilt wurde. Bis in den Samstagnachmittag des 26. Juni hinein wird es in Oekoven verschiedene Aktionen geben, die den Schützen und Dorfbewohnern ihre Kirmes in Erinnerung rufen sollen, wobei alle Dorfbewohner aufgerufen sind Ihre Fahnen zu hissen und Häuser zu schmücken.

Der Tag für die Schützen beginnt um etwa 10:30 mit der Gefallenenehrung auf dem Friedhof. Die Kranzniederlegung übernehmen der amtierenden Schützenkönig Hans-Willi Busen und Kronprinz Torsten Schmidtke. Oberst Frank Eidner und Oberstadjutant Klaus Eggert werden die Kranzniederlegung unterstützen. Der Vorstand weißt nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Corona-Schutzverordnungen leider keine Zuschauer zu lassen.  

  • Rund um die Neuenhausener Flagge gruppieren sich (hinten Mitte) Königspaar Wilfried und Hannelore Hohmann, (links Seite) Jens Hohmann und Simon Diel (Jungschützenkönig) sowie (rechts von oben) Frank Hohmann, Oberst Frank Tollhausen und Bürgermeister Klaus Krützen.
    : „Nicht über Vergangenes trauern, sondern mit neuen Zielen in die Zukunft schauen“
  • Benjamin Pasternak, Vorsitzender des Tierschutzvereins, ist
    Kreative Idee : Sprechstunde zum Mitmachen im Tierheim Oekoven
  • Stefan und Ursel Fücker (unten kurz nach dem erfolgreichen Vogelschuss) dürfen das Gartenstadt-Regiment jetzt zwei volle Jahre lang repräsentieren. <![CDATA[]]>
    Ein tolles Königspaar für zwei Jahre: : Vorfreude auf den 21. August 21, wenn´s Trömmelchen wieder ruft

Weiter geht es am Mittag mit der Klompenprämierung. Nach einer Bewertung per Foto folgt die Prämierung der besten Klompen durch die amtierende Schützenkönigin Margit Busen-Kämmerling und Kronprinzessin Alexandra Schmidtke. Hierfür stehen attraktive Preise bereit.

 Unter anderem vom Oberst liebevoll gepackt: „Kirmes in the box“.
Unter anderem vom Oberst liebevoll gepackt: „Kirmes in the box“. Foto: Gross

Am frühen Nachmittag folgt dann die Auslieferung von „Kirmes in the Box“: Ein Überraschungspaket mit typischen Kirmesgegenständen. Die Box konnte ab Mai beim Vorstand zu einem niedrigen und für Bruderschaftsmitglieder subventionierten Preis bestellt werden. So konnten fast 160 Bestellungen entgegengenommen werden.

Über den Inhalt schweigt man sich seitens des Vorstandes allerdings aus. Der Vorstand ist allerdings davon überzeugt, dass denjenigen, die diese Box bestellt haben, der Inhalt gefallen wird. Zumal alle Boxen vom Vorstand liebevoll in stundenlanger Bastelarbeit zusammengebaut, besprayt und befüllt wurden.

Oberst Frank Eidner: „Auch wenn  Organisation, Logistik und Beschaffung der Befüllung der Boxen ein enormer Aufwand war, haben wir es gerne für unsere Schützen gemacht“.

Weiter geht es am Abend mit einer Weltpremiere: „Dem Vorstand war es wichtig, allen Schützen etwas zu geben. Etwas, was an diese Zeit erinnert, gleichzeitig allen Freude bereitet und auch in den nächsten Jahren noch Bestand hat“, so der Brudermeister.

Lothar Gross trat mit der Idee eines Schützenliedes an die ihm bekannten Kölner Initiatoren des „Schlager-Monday“ heran, die sich auch gerne als Kreativkollektiv bezeichnen.  In diesem Fall waren Monoboi (Singer/Songwriter/Videokünstler), Dan o`Clock (deutschsprachiger Singer/Songwriter) und Dominik Gross (Texter/Singer, Kameramann und Tontechniker) gerne bereit diese Idee umzusetzen.

Dominik Gross: „Wir haben bewusst auf regionale Besonderheiten im Text verzichtet, damit sich alle und vor allem alle Schützen mit dem Lied identifizieren können. Egal ob im hohen Norden, im Süden, Westen oder Osten. Kein Party-Lied sollte es werden.“

Monoboi fügt hinzu: „Eher eine ruhige, aber rhythmische Nummer mit einer eigehenden Melodie, die wunderbar zu bestimmten Momenten auf Schützenfesten passt und zum Mitsingen einlädt. Wir hoffen einfach, dass es gefällt und den Schützen die verlorene Zeit ein wenig erträglicher macht. Uns Dreien hat es sehr viel Spaß gemacht“.

So wird der Schützenwelt das Schützenlied mit dem Titel „Jedes Jahr…… (Das Schützenlied)“ präsentiert, welches sich nicht hinter den typischen Karnevalsliedern bekannter Kölner Band verstecken muss.

Ab dem 26. Juni geht es, nach einer kleinen Ankündigung auf dem eigenen Youtube-Kanal um 19  Uhr im online. Ab dann ist es für jedermann und jederfrau auf den einschlägigen Plattformen (Spotify, YouTube) abrufbar. Die Hauptpräsentation findet bei Andreas Schiffer (“A-Team Verantstaltungstechnik“) im Biergarten statt. Hierzu, aber auch für alle anderen, wurde ein kleines Musikvideo geschnitten, welches natürlich ebenfalls über YouTube abrufbar ist.

„Ich bin stolz darauf auch ein Teil dieses Schützenliedes zu sein“, verriet Lothar Gross, dass auch er einen kleinen Part im Chor mitsingen durfte.

(-ekG.)