1. Grevenbroich

Feuerwehr löscht Kellerbrand in Neuenhausen

Feuerwehr löscht Kellerbrand in Neuenhausen : Drei Personen in Gefahr

In einem Haus mit zwei Wohneinheiten in Neuenhausen kam es am Mittwochmittag gegen 12.30 Uhr zu einem Kellerbrand. In dem Gebäude am Sanddornweg hatte sich die Heizungsanlage entzündet. Insgesamt wurde eine Person bei dem Einsatz verletzt. Zwei weitere wurden durch die Feuerwehr betreut. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden.

Beim Notruf schilderte ein Anrufer der Kreisleitstelle, dass sich noch Personen im Haus befänden. Aufgrund der Lagemeldung entsandte die Leitstelle einen zusätzlichen Rettungswagen sowie einen Notarzt zur Einsatzstelle.

Beim Eintreffen der Feuerwehr fanden die Retter insgesamt drei Personen vor dem Haus vor. „Es befand sich zum Glück niemand mehr im Gebäude“, schildert Einsatzleiter Detlev Schwerdtner. Zwei Personen wurden während des Einsatzes vom Rettungsdienst betreut. Eine weitere Person, die zunächst Löschversuche im Keller unternommen hatte, kam zur Kontrolle mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz konnte das Feuer an der Heizungsanlage zügig löschen. Anschließend belüfteten die Helfer das Gebäude. Die Einsatzstelle wurde danach ans Energieversorgungsunternehmen übergeben. Gegen 13.20 Uhr rückten die letzten Einsatzkräfte ein.

Die Feuerwehr war mit rund 20 Einsatzkräften der ehrenamtlichen Einheiten Stadtmitte und Gustorf-Gindorf sowie der hauptamtlichen Wache im Einsatz. Die Einheit Stadtmitte wurde zeitnah aus dem Einsatz herausgelöst und besetzte anschließend die Feuerwache in Grevenbroich.

Zur Brandursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

(-ekG.)