1. Grevenbroich

Hydro stützt Schule

Hydro stützt Schule

Das „Rolled-Products-Werk“ der Hydro und die junge Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule in Grevenbroich wollen eng zusammenarbeiten und haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. „Er bedeutet: Wir helfen der neuen Schule, Technik zu erleben – und können Talente wecken, die in den Schülern stecken“, so Michael Peter Steffen, Sprecher der „Hydro“.

Zum Termin in die Ausbildungswerkstatt kamen Lehrkräfte, Eltern und auch drei Schüler – und alle drei haben schon ein Praktikum im Werk absolviert und lobten es deutlich. Werkleiterin Reinhild Schmidt betonte den „beiderseitigen Nutzen, den wir und die Schule hiervon haben: So können die jungen Leute in verschiedene Sparten hinein schnuppern und testen, ob ihnen Handwerkliches liegt.“ Vize-Schulleiter Jürgen Grotkopp-Kötter freut sich darauf, dass der Unterricht mit Hydro „konkrete Beispiele für Technik im Betrieb bietet. Das bietet Schülern die große Chance, ihre Vorstellungskraft für Technik zu schulen und sich für einen späteren Beruf zu begeistern.“ Bereits am 25. September steht die erste Aktion an. Der neue Vertrag sieht Erkundungstage, Praktika und Begleitung von naturwissenschaftlichem Unterricht vor.

(Kurier-Verlag)