1. Grevenbroich

Karnevalszug Allrath

Auch in Allrat ist der Rosenmontag einen Zug wert : Klein, aber fein. Und mit jede Menge Spaß

Am Rosenmontag kamen die Jecken in Allrath auf ihre Kosten. Bei immerhin trockenen Wetterverhältnissen machten sich die Narren auf den Weg. Der vom Tambour-Corps „In Treue Fest“ Allrath, veranstaltete Umzug setzte sich um 13.11 Uhr in Bewegung.

Die bunt verkleideten Fußgruppen steckten die Zuschauer mit ihrer guten Laune an. Das Tambour-Corps und die beiden Mottowagen sorgten für die musikalische Begleitung. Zu lautstarken Kamelle-Rufen flogen die Blumen und Süßigkeiten in Richtung der Zuschauer. Jung und Alt hatten sich am Straßenrand versammelt und verfolgten das närrische Treiben.

  • Die „Grielächer“ sagen Proklamtion und beide Sitzungen ab. : Hoffen auf den Straßen-Karneval
  •  Wilfried und Hannelore Hohmann sind das Königspaar in Wartestellung. <![CDATA[]]>
    Der Neuenhauser Schützenkönig: : „... vielleicht können wir Feste danach mehr wertschätzen“
  •  Präsident Thomas Hohenberg fand die richtigen Worte, um an die Verstorbenen des Vereins und den Opfern der Pandemie zu gedenken. Gleichzeitig nutzte er den Augenblick, mahnende Worte an die Kameraden zu richten.
    : Just das hunderste Evinghovener Fest musste wegen der Pandemie ausfallen

Egal ob als Einhorn, Clown, Bibo aus der „Sesamstraße“ oder Regenbogen verkleidet, die Kostüme der Teilnehmer strahlten bunt und farbenfroh. Eines schöner als das andere waren sie der Hingucker des gesamten Zuges.

Im Anschluss an den Karnevalsumzug ging es für die Jecken aus Allrath zum Familienkarneval ins Festzelt.