1. Grevenbroich

Neue für die I-Dötzchen

Neue Pädagogen für unsere Grundschulen : Sie kümmern sich jetzt um die I-Dötzchen

17 neue Grundschullehrer traten zum neuen Grundschuljahr im Rhein-Kreis unbefristet ihren Dienst an. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßte die Pädagogen und übergab ihnen Arbeitsverträge, Ernennungsurkunden und umfangreiches Informationsmaterial über den Kreis und seine vielfältigen kulturellen und pädagogischen Einrichtungen.

Auch die zuständigen Vertreter von Schulaufsicht, Verwaltung und Personalrat hießen die neuen Pädagogen herzlich willkommen.

  • Die Corna-Zahlen steigen weiter an.
    Update: 7-Tage-Inzidenz-Wert liegt bei 24,1 : Aktuell 225 mit dem Coronavirus Infizierte im Rhein-Kreis
  • Neue Corona-Regeln des Landes : Rhein-Kreis in Inzidenzstufe 0
  • „Es gibt eine gewisse Entspannung, aber
    „Corona-Notbremse“ wird aufgehoben : Im Rhein-Kreis sind einige Lockerungen in Kraft

Bei den „Neuen" handelt sich um 14 Lehrkräfte, die fest einer Grundschule zugewiesen werden sowie drei Lehrkräfte, die in der schulübergreifenden Vertretungsreserve arbeiten.

Das Schulamt für den Rhein-Kreis ist Dienst- und Fachaufsicht für die 72 Grundschulen im Rhein-Kreis sowie Fachaufsicht für eine Hauptschule und acht Förderschulen. Es betreut zurzeit rund 1.250 Grundschullehrkräfte sowie 320 Hauptschul- und Förderschullehrkräfte.

(-ekG.)