1. Grevenbroich

Radfahrer kollidierte mit Transporter

Radfahrer kollidierte mit Transporter : Helm schützte vor Schlimmeren

Am Samstagvormittag kam es zu einem Unfall zwischen einem Radfahrer und einem Autofahrer an der Lilienthalstraße. Nach ersten Erkenntnissen beabsichtigte der 28-jährige Radfahrer, in Richtung „St. Florian“-Straße zu fahren.

Gleichzeitig bog der 48-jährige VW-Fahrer in die Lilienthalstraße ab. An der Querungshilfe kam es dann zum Zusammenstoß zwischen dem 28-Jährigen und dem hinteren Teil des weißen Transporters. Daraufhin stürzte der Radfahrer und verletzte sich.

Ein Rettungswagen brachte den 28-Jährigen in ein Krankenhaus. Möglicherweise schützte der Fahrradhelm vor schwereren Verletzungen. Das Verkehrskommissariat Grevenbroich hat die Ermittlungen aufgenommen.

  • Die Polizei fahndet nach den Motocrossern.
    Verkehrskommissariat fahndet mit Beschreibung : Motocross-Fahrer flüchten vor Polizei
  • Zusammenstoß zweier Radfahrer : Beteiligter nach Verkehrsunfall gesucht
  • logo
    Verkehrskommissariat ermittelt zum Unfallhergang: : Schwer verletzter Radfahrer

Trotz aller eigenen Vorsicht und Beachtung aller Regeln kann man als Radfahrer in eine gefährliche Situation geraten oder in einen Unfall verwickelt werden. Manchmal kann ein einfaches Sturzgeschehen zu schwerwiegenden Verletzungen führen. Umso wichtiger ist das Tragen eines geeigneten Schutzhelms. Der Polizei ist bewusst, dass der Helm nicht vor einem Unfall schützt — er kann aber die Folgen minimieren. Mehr erfahren Sie auf unserer Internetseite: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/schuetzen-sie-ihren-kopf.

(-ekG.)