1. Grevenbroich

„Tag der Reinigungskräfte“

„Tag der Reinigungskräfte“ : Ein herzliches Dankeschön für besondere Fähigkeiten

Sie sind die stillen Helden des Alltags: Reinigungskräfte. Die Alloheim-Seniorenresidenz „Bernardus“ nutzte jetzt ihren Ehrentag am 8. November, um ihren Mitarbeitern des Reinigungspersonals ein herzliches „Dankeschön“ für ihre tägliche Leistung zu sagen. Zudem soll mit dem „Tag der Reinigungskräfte“ auf die große Bedeutung des Berufs aufmerksam gemacht werden.

„Den meisten Menschen ist die Leistung und das Engagement von Reinigungskräften gar nicht bewusst“, sagt Einrichtungsleiterin Ulrike Hauschild, „dabei ist Hygiene und Sauberkeit nicht nur in einer Pflegeeinrichtung von größter Wichtigkeit. Neben der Sauberkeit geht es um nachhaltige Hygiene, die Auswahl der richtigen Einsatzmittel und um kommunikative Fähigkeiten. Und das nicht erst seit der Corona-Pandemie“.

Ein verantwortungsvoller Beruf, für den durchaus nicht jede Person geeignet ist: „Neben dem Beachten von gesetzlichen Vorschriften und dem professionellen Umgang Reinigungseinsatz bringen unsere Kräfte viel Einfühlungsvermögen mit“, unterstreicht Hauschild, „auch von unseren Bewohnern werden sie sehr geschätzt und sind häufig Ansprechpartner für ganz persönlichen Anliegen.“

Um auf die wichtige Bedeutung der Leistung des Reinigungspersonals aufmerksam zu machen, wird jährlich am 8. November der „Tag der Reinigungskräfte“ gefeiert. Ein Ehrentag, der 2004 von der Krimiautorin Gesine Schulz ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, das Ansehen des Berufes und allen damit zusammenhängenden Faktoren darzustellen und zu unterstreichen, wie anspruchsvoll die Tätigkeiten sind.

„Wir wollen unserem Team auch an diesem Tag zeigen, dass wir ihren täglichen Einsatz und ihre großartige Leistung würdigen und wertschätzen“, so die Einrichtungsleiterin, „der 8. November ist ihr Tag, an dem wir dem Reinigungspersonal und den Mitarbeitern der Wäscherei ein weiteres Mal von ganzem Herzen ‚Dankeschön’ sagen!“

Als Zeichen der Wertschätzung überraschte Ulrike Hauschild die Reinigungskräfte an ihrem Ehrentag mit Präsent und dankte ihnen auch im Namen der „Bernardus“-Bewohner für die geleistete Arbeit.

„Mit Worten allein wird allerdings nichts erreicht“, so die Einrichtungsleiterin, „wir setzen daher ganzjährig auf Familienfreundlichkeit und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, um das Berufsbild attraktiver zu gestalten und unserer Wertschätzung Ausdruck zu verleihen. Neben einer Festanstellung bieten wir unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen beispielsweise bei Bedarf kinderfreundliche Arbeitszeiten an. Dadurch können auch junge Mütter nach einer längeren Babypause leichter ins Berufsleben zurückkehren. Zusätzlich ermöglichen wir unserem Team auf Wunsch verschiedenste Fortbildungen und stehen ihnen in jeder Lebenssituation zur Seite. Unser Motto lautet ‚Wir dienen Ihrer Lebensqualität‘. Das gilt nicht nur für unsere Bewohner, sondern auch für alle Teammitglieder!“

(-ekG.)