„Raderlebnistag Niederrhein“ am 7. Juli Zwölf Routen führen durch den Kreis

Grevenbroich · Ein Highlight für alle Fahrradfreunde ist der „Raderlebnistag Niederrhein“ am kommenden Sonntag. Bei der größten eintägigen Fahrradveranstaltung Deutschlands können sie auf mehr als 90 attraktiven Rundrouten die schönsten Gebiete des Niederrheins entdecken.

 Auch Familien können beim "Raderlebnistag Niederrhein" am 7. Juli gemeinsam in die Pedale treten.

Auch Familien können beim "Raderlebnistag Niederrhein" am 7. Juli gemeinsam in die Pedale treten.

Foto: RKN./PIKSEL

60 Kommunen und Partner rufen auf deutscher und niederländischer Seite zum Mitmachen auf. Auch der Rhein-Kreis ist mit zwölf Routen an Rhein, Erft und Gillbach mit von der Partie.

Nach der 30. Ausgabe des „Niederrheinischen Radwandertags“ im vorigen Jahr findet das beliebte Event für die ganze Familie 2024 in neuem Outfit mit dem Namen „1. Raderlebnistag Niederrhein“ statt.

Mit dem neuen Namen wird die Veranstaltung auch digitaler. So werden beispielsweise alle Routentipps als GPX-Tracks zum Download, aber auch zum Ausdrucken zur Verfügung gestellt. Eine neu gestaltete Webseite informiert über Details wie Routentipps, Infopunkte und Genuss- und Erlebnisstationen.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betont, dass der Niederrhein viel zu bieten hat: „Neben abwechslungsreichen Routen durch eine wunderschöne Natur warten auch kulturelle und kulinarische Highlights auf die Radler. Der ,Raderlebnistag Niederrhein‘ ist eine tolle Gelegenheit für Groß und Klein, unsere Region auf dem Fahrradsattel zu erkunden.“

Wer im Rhein-Kreis wohnt, kann direkt vor der Haustür starten. So bieten die acht Kommunen im Rhein-Kreis mit Genuss- und Erlebnisstationen ein attraktives Rahmenprogramm. Ein Halt lohnt sich unter anderem auf dem Kinderbauernhof in Selikum, im Museum „Tuppenhof“ in Kaarst, am Rathaus in Meerbusch-Büderich, am Kloster Langwaden in Grevenbroich, am „Haus Katz2 in Jüchen, im Kreis-Kulturzentrum Sinsteden in Rommerskirchen und am Kloster Knechtsteden in Dormagen.

Zwölf unterschiedlich lange Routen mit einer Länge zwischen 17 und 60 Kilometern führen durch das Kreisgebiet. Dabei reicht die Bandbreite von der kurzen, familienfreundlichen Route bis zur Strecke für sportlich ambitionierte Radler.

Für Familien mit Kindern ideal sind zum Beispiel die 18 Kilometer lange Kaarster Spielplatztour, die Meerbuscher Kurzroute mit 17 Kilometern, die teilweise am Rhein entlang verläuft, und in Grevenbroich eine 19 Kilometer langen Route vom Markt in der Innenstadt über Barrenstein nach Langwaden.

Die Teilnehmenden können auch etwas gewinnen: Wer beim Online-Gewinnspiel mitmachen will, registriert sich mit dem Smartphone an einem der Infopunkte. Das schönste Foto der Veranstaltung wird ebenfalls prämiert.

Als Preise winken Gutscheine zum Beispiel für ein Wellness-Wochenende und Sachpreise, zu denen ein e-Bike und ein Tourenrad gehören. Die Registrierung ist freiwillig, mitradeln kann jeder auch ohne Smartphone. Die Teilnahme am Raderlebnistag ist kostenlos. Alle Routentipps sowie Informationen zu den Infopunkten finden sich im Internet unter dem Link https://www.niederrhein-tourismus.de/raderlebnistag-niederrhein.

(-ekG.)