Neues Kronprinzenpaar für den Bürgerschützenverein Gierath-Gubberath Ein spontaner Entschluss

Gierath/Gubberath · Die Schützen aus Gierath-Gubberath ehrten vergangene Woche ihr Königspaar mit einem Tanz in den Mai und freuten sich über einen neuen Kronprinzen.

Kronprinz Aiko und Melanie Liedmann mit ihren Kindern Leni und Eric.

Kronprinz Aiko und Melanie Liedmann mit ihren Kindern Leni und Eric.

Foto: BSV Gierath-Gubberath

Mit tosendem Applaus sandten die Schützen ihrem erkrankten Präsidenten Markus Schmitz Genesungswünsche, als Vizepräsident Jochen Hilgers die Frühkirmes am Dienstagabend eröffnete. Zur Musik von „Klangstadt“ gab anschließend das Königspaar Oliver I. und Sarah Opbroek die Tanzfläche frei. Im fast ausverkauften Zelt wurde bis weit in die Nacht gefeiert.

Irgendwann in dieser Nacht verschwand auf einmal das Maskottchen des Jägerzugs „Junge Dachse“. Ermittlungen ergaben, dass er nicht ausgebüxt war, sondern als Trophäe mitgenommen wurde. Der Trophäenjäger wurde aber schnell ausfindig gemacht und brachte den Dachs reumütig zurück. Dies sollte noch Folgen haben.

Bei anfangs strahlendem Sonnenschein holte das Regiment am nächsten Tag das Königspaar nebst Gefolge an der Residenz ab. Beim Eintreffen im Zelt hatten die Edelknaben bereits ihr Schießen beendet. Bester Schütze wurde der zehnjährige Knut Hansen, als Edelknabenkönig tat sich der fünfjährige Niklas Schippschak hervor, Jungschützenkönig wurde der zwölfjährige Mika Meurers.

Während das Pokalschießen des Vereins lief, wurden im Zelt zahlreiche Schützen und Züge für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Sichtlich gerührt nahm Fritz Schröder als ältester Schütze im Regiment und letztes Mitglied im Grenadierzug „Rote Rose“ unter stehendem Applaus der Schützen die Ehrung zum 40-jährigen Jubiläum entgegen.

Seit beeindruckenden fünfzig Jahren bestehen die Jungmarine und die Jägerzüge „Gröne Jonge“ und „Wildrose 74“. Aus fünfzig Jahren gibt es einiges zu erzählen, zum Schützenfest im August wird dies noch einmal aufgegriffen. Musikalisch untermalt wurde das Programm vom Musikverein Erftblech und dem Tambourkorps Orken, welches mit seiner Talentsuche viele Kinder an die Instrumente locken konnte.

Ob der erwähnte „Dachsklau“ ein Wink des Schicksals war, wird wohl nie bekannt werden. Nach zähem Warten und vielen Gesprächen begab sich ein Dachs an den Schießstand und holte mit dem 14. Schuss den Vogel von der Stange. Aiko und Melanie Liedmann bilden das neue Kronprinzenpaar des BSV Gierath-Gubberath.

„Was zählt, ist die Freundschaft und der Verein“, lautet der Leitspruch der „Jungen Dachse“. Mit diesen Worten trat der amtierende König Oliver I. an den Zug heran und er fuhr fort: „Deswegen ist es so wichtig, dass wir einen Prinzen finden und ich meine Königskette nicht über einen leeren Stuhl hängen muss.“ Aiko und Melanie schauten sich tief in die Augen und fassten spontan den Entschluss, das Kronprinzenpaar zu werden. Beide sind von Kindesbeinen an mit dem Schützenvirus infiziert und Gründungsmitglieder der Dachse, die mit voller Hingabe hinter ihrem ersten Königspaar stehen.

Mit ihren beiden Kindern Leni (7) und Eric (5) und dem Adjudantenpaar Jens und Nadine Fischer freuen sie sich auf die nächsten Monate. Ihre Regentschaft beginnt zum Schützenfest 2025 mit der ersten Freitagskrönung in der Geschichte des Vereins. „Es ist einfach verrückt“, freut sich Melanie, „aber es wird richtig gut.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort