1. Jüchen

Große Pläne: Bekommt Hochneukirch eine Skate- oder Pumptrack-Anlage?

Große Pläne von „Kids aktiv Hochneukirch“ : Bekommt Hochneukirch eine Skate- oder Pumptrack-Anlage?

Ganz schön viel los bei „Kids aktiv Hochneukirch“, dem Förderverein des VfB Hochneukirch. Feriencamps rund um den Fußball, das Tanzen und Hockey sorgten im Sommer schon für glückliche Kinder. Mit dabei im Angebot auch eine Premiere: das erste „Kids aktiv Skatecamp“!

„Gemeinsam mit der Rollbrett Union aus Rheydt und vielen motivierten Kids haben wir eine tolle Woche verbracht. Auf den mobilen Rampen, welche wir in unmittelbarer Nähe des VfB-Sportparks aufgestellt haben, konnten die Kids die ersten Grundlagen erlernen. Danach besuchten wir verschiedene Skateparks aus der Region wie die Skateanlagen in Jüchen und Wickrath“, berichtet Marca van Luyk vom Förderverein.

Das Camp kam so gut an, dass auch bei den Sport-Sonntagen von „Kids aktiv“ ein Ausflug zu den Skatern der Rollbrett Union anstand. Auch hier nur begeisterte Kinder, die Spaß am Skaten hatten. Und auch in den Herbstferien zieht es die Teilnehmer wieder nach Rheydt in die Skaterhalle.

 Die Kinder sind begeistert vom Skaten.
Die Kinder sind begeistert vom Skaten. Foto: Kids aktiv Hochneukirch

Für Marco van Luyk und sein Team ein Grund, verstärkt über ein regelmäßiges Angebot nachzudenken. „Wir möchten am Sportpark das Konzept auf die Bedürfnisse anpassen. Wir finden auch gut, den Kindern einen geschützten Raum und Rahmen zu geben, um zu skaten oder einen Mountainbike-Parcours zu fahren. Lieber bei uns und bei Angeboten auch mit Hilfe von erfahrenen Profis, die Tipps geben können, als wenn sie an ungesicherten Plätzen fahren“, so das „Kids aktiv“-Mitglied.

Und deshalb reift gerade bei „Kids aktiv Hochneukirch“ eine Idee: eine eigene Skate-Anlage oder Pumptrack-Strecke in Hochneukirch. Unter einer Pumptrack-Anlage versteckt sich ein Kurs für Mountaibiker, Skater und Rollerfahrer mit kleinen Bergen, Wellen und Co. „Damit würden wir für die Kinder eine weitere tolle Möglichkeit schaffen, in ihrer Freizeit Sport zu treiben“, so van Luyk. Platz wäre am Sportpark, der von der Stadt zur Verfügung gestellt wird. Van Luyk nimmt aktuell bereits Gespräche mit der Stadt auf. Die Finanzierung eines solchen Vorhabens müsse noch geklärt werden. Der Förderverein wäre auf Spenden angewiesen, um den Kids den Traum zu erfüllen.