Jüchener Landfrauen stellen sich vor

Jüchener Landfrauen wollen sich neu aufstellen : „Wir wollen Brücke der Landjugend zu uns bauen“

„Im Vorstand hat es einen Wechsel gegeben, deshalb möchten wir uns in der Öffentlichkeit bekannt machen“, richten sich Christel Arimond und Marie-Luise Müschen an die Redaktion des Top-Kurier. Denn die Landfrauen im Ortsverband Jüchen wollen sich als Verband neu etablieren – gesellschaftlich und politisch. Ihr oberstes Ziel: „Die Brücke von der Landjugend zu uns zu schaffen.“

Erste Vorsitzende Christel Arimond ist bereits seit 13 Jahren bei den Landfrauen. Ihr Interesse wurde vor allem durch ihr Leben auf dem landwirtschaftlichen Betrieb in Kelzenberg geprägt. Dabei hat sie sich über das Bildungsangebot der Rheinischen Landfrauen als Agrarbürofachfrau weiterbilden lassen. Ähnlich sieht es bei der zweiten Vorsitzenden Marie-Luise Müschen aus. Die Schaanerin ist auf einem kleinen Bauernhof groß geworden und auch ihre beiden Brüder sind in der Landwirtschaft tätig. „Ich bin also damit verwurzelt“, lächelt sie.

Zusammen bilden die beiden den neuen Vorsitz der Rheinischen Landfrauen im Ortsverband Jüchen.

Dabei wollen sie nicht nur einen Beitrag zur Verbesserung im ländlichen Raum leisten oder die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation von Frauen angehen (deutschland- und weltweites Satzungsziel), sondern vor allem Frauen aus der Landjugend auch für den Ortsverband Jüchen gewinnen und politisch sowie gesellschaftlich als Verband agieren. Denn es sei auch in der heutigen Zeit wichtig, dass Frauen sich selber vertreten und stark sind. „Wir fangen in kleinen Schritten an und bauen auf Altbewährtem auf“, fasst Arimond das Vorhaben der Landfrauen zusammen.

Dazu sei am 9. Mai im Gemeindesaal der evangelischen Kirche Jüchen ein ,Frühlingsfrühstück’ geplant, um sich kennenzulernen und Themen miteinander auszutauschen. Anmeldungen sind dabei bis zum 1. Mai bei Kassiererin Heike Wingerath unter 0163/59 13 59 1 zu richten. Künftig seien dazu auch Vorträge aus dem gesundheitlichen, umweltlichen oder politischen Bereich geplant.

„Mein Bruder ist beispielsweise Waldpädagoge, ein spannendes Umweltthema gerade für Jüchen“, wirbt Marie-Luise Müschen. Wer Interesse hat bei den Landfrauen im Ortsverband Jüchen mitzumachen, kann sich entweder bei christel.arimond@web.de oder marie_luise_mueschen@web.de melden.

(Alina Gries)