Handtaschenraub: Polizei fahndet nach jüngerem Tatverdächtigen

Handtaschenraub : Polizei fahndet nach jüngerem Tatverdächtigen

Am Sonntagmittag (17.11.), gegen 12:00 Uhr, kam es in Jüchen-Hochneukirch zu einem Handtaschenraub.

Eine 78-jährige Fußgängerin war auf der Bahnhofstraße unterwegs. Plötzlich sei sie von einem jungen Mann überrascht worden, der ihr einen heftigen Stoß versetzt habe. Zeitgleich soll der Täter ihr die Handtasche entrissen haben und sodann in grobe Richtung Mönchengladbach geflohen sein.

Die Seniorin informierte wenige Minuten später von einer Nachbarwohnung aus die Polizei. Eine Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

  • Handtaschenraub : Polizei fahndet nach Duo mit "Bommelmützen"
  • Handtaschenraub : Polizei fahndet nach großgewachsenem Verdächtigen
  • : 2019 – Der kalte Sommer

Von dem flüchtigen Räuber liegt nur eine vage Beschreibung vor: etwa 170 bis 175 Zentimeter groß, jüngeres Erscheinungsbild (nicht älter als 20 Jahre).

Die Polizei bittet Zeugen, die die Tat oder die Flucht beobachtet haben, sich mit der Kriminalpolizei unter Telefon 02131 300-0 in Verbindung zu setzen.

Mehr von Erft-Kurier