Handtaschenraub: Polizei fahndet nach großgewachsenem Verdächtigen

Handtaschenraub : Polizei fahndet nach großgewachsenem Verdächtigen

Am Montagnachmittag (25.03.), gegen 15:50 Uhr, kam es in der Grevenbroicher Innenstadt zu einem Handtaschenraub.

Eine 18-jährige Grevenbroicherin war zu Fuß auf der Karl-Oberbach-Straße, aus Richtung Einkaufsgalerie kommend, unterwegs. Als sie sich nach eigenen Angaben auf dem dortige Treppenabsatz befand, bekam sie plötzlich einen Stoß und fiel auf den Boden. Zeitgleich entriss ihr eine Person die Handtasche.

Anschließend floh der Unbekannte in Richtung Zünftestraße, wo ihn ein hinterhereilender Passant aus den Augen verlor.

  • Polizei fahndet nach Einbrecher : Zeugen gesucht
  • Handtaschenraub : Polizei fahndet nach Duo mit "Bommelmützen"
  • Schwerer Unfall : Polizei sucht Zeugen

Zeugen kümmerten sich um die leicht verletzte junge Frau, ein Rettungswagen transportierte sie in ein Krankenhaus. Der Flüchtige wird vom Opfer und von Zeugen folgendermaßen beschrieben: etwa 190 Zentimeter groß, kräftige trainierte Statur, dunkel bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover. Eine Fahndung durch die Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Die Polizei bittet weitere Zeugen, die die Tat oder die Flucht beobachtet haben, sich mit der Kriminalpolizei unter Telefon 02131/3000 in Verbindung zu setzen.